Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte
© sebra/Adobe Stock

Es muss nicht immer voll sein

Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte

Angesichts von Fachkräftemangel und wachsendem Innovationsdruck ist es eigentlich absurd, für Top-Positionen nicht das volle Potenzial von Mitarbeitenden auszuschöpfen. Genau das passiert aber, wenn Führung allein als Vollzeitjob ausgelegt wird, was viele Talente – vor allem ­Frauen – von vornherein ausschließt. Höchste Zeit für mehr Flexibilität, meinen Roda Müller-Wieland und Katharina Hochfeld vom Fraunhofer IAO.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 14,80 EUR

Inhalt:
  • Jenseits von Vollzeit: Warum flexible Arbeitszeit­modelle besonders auf Füh­rungsebene Relevanz besitzen
  • Status quo: Wie und welche flexiblen Modelle auf Führungsebene (nicht) ­genutzt werden
  • Fehlende Vorbilder: Warum Führen in Teilzeit sowohl bei Führungskräften als auch Mitarbeitenden wenig akzeptiert ist
  • Strukturen, Mut, Fähigkeiten: Herausforderungen bei der Nutzung von flexiblen Modellen auf Führungsebene
  • Flexibel vor: Praxistipps für die Einführung von flexib­len Modellen auf Führungsebene

Zentrale Botschaft:
Flexible Arbeitszeitmodelle auf Führungsebene bieten ein großes, noch weitgehend unerschlossenes Potenzial: Die können die Arbeitgeberattraktivität und somit auch die Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Organisationen steigern. Und sie bieten die Möglichkeit, das gesamte Fachkräftepotenzial auszuschöpfen und die Chancengleichheit zu erhöhen, weil sie es vor allem Frauen leichter machen würde, die deutschen Chefetagen zu erklimmen. Für den Erfolg flexiblen Arbeitens auf der Führungsetage ist jedoch eine Unternehmens- und Führungskultur wesentlich, die es fördert und letztendlich zur Selbstverständlichkeit macht, dass auch Führungskräfte ein Privatleben haben und nicht jederzeit für den Beruf zur Verfügung stehen. Das ist für Unternehmen, Mitarbeiter und sogar für die infrage kommenden Führungskräfte selbst noch ein Lernprozess, den es zu absolvieren gilt. Der Text zeigt, wie die Schritte dahin aussehen können.

Extras:
  • Tutorial: Flexible Arbeitszeitmodelle für Führungskräfte
  • Flexible Arbeitszeitmodelle im Überblick
  • Angebot und Nutzung ­flexibler Arbeitsmodelle für ­Führungskräfte
  • Mehr zum Thema
  • Flexibel führen – aber wie?

Autor(en): Roda Müller-Wieland, Katharina Hochfeld
Quelle: managerSeminare 254, Mai 2019, Seite 26 - 33 , 24268 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.