bild
865 Einträge gefunden
Die „Petersberger Trainer“ lernen rückwärts sprechen
Selbst im Journalismus ist es vermutlich unorthodox, eine Nachberichterstattung mit dem Abschluss-Event zu starten. Da der Abschluss der Petersberger Trainertage 2008 jedoch von Entertainer Bernhard Wolff , seines Zeichens berühmter Rückwärtssprecher, gestaltet wurde, sei das verziehen. Also, es ist der 19. April 2008, die Teilnehmer des 4. Petersberger Trainertages sitzen im Bankett-Saal des Steigenberger Grandhotels und hören ein letztes Mal aufmerksam zu. Bernhard Wollf spricht es einmal vor, wir danach ohne Stolpern nach, und siehe da, wir können das Alphabet rückwärts sprechen.... zum Beitrag
Die Weiterbildungsszene kann über einen Mangel an Preisen und Awards nicht klagen - was bei zig konkurrierenden Verbänden und Vereinigungen auch kein Wunder ist. Umso verwunderlicher eigentlich, dass die Coachingszene – an Interessensvertretern ebenfalls nicht arm – noch keinen eigenen Preis hatte. Bis vor kurzem: Denn Ende März 2008 wurden auf der ersten Coaching-Convention in Köln die ersten Coaches für ihre Arbeit ausgezeichnet. Wenn auch auf recht mysteriöse Weise.... zum Beitrag
Das Thema Charisma hat kein so positives Image. Meinen zumindest die Managementmenttrainerinnen Julia Sobainsky und Eva B. Müller. Sie sind überzeugt, dass Charisma im deutschsprachigen Raum nicht nur unterschätzt wird, sondern sogar einen zweifelhaften Ruf genießt. Diesen Ruf wollen die beiden nun rehabilitieren helfen, und zwar mit dem 'ProCharismablog' .... zum Beitrag
Don Tapscott kommt nach Deutschland
„Leben in der digitalen Welt“ - unter diesem Motto steht das dritte Dresdner Zukunftsforum , das am 5. Juni 2008 stattfindet. Und welcher Referent könnte passender sein als Don Tapscott? Der international anerkannte Business-Stratege und mehrfache Buchautor aus Kanada wird auf der von T-Systems Multimedia Solutions organisierten Veranstaltung der prominenteste Gastredner sein. Reden wird er über den durch „Web 2.0“ eingeleiteten Wandel zum „Unternehmen 2.0“, genauer über die Auswirkungen und Möglichkeiten des Wirtschaftsprinzips „Wikinomics“ .... zum Beitrag
Dr. Markus Merk lässt das Pfeifen sein. Der Deutsche Fußballbund teilte am 8. April 2008 mit, dass der dreimalige Welt-Schiedsrichter seine Karriere als Schiri am Ende der Fußball-Bundesliga-Saison endgültig beendet. Doch Merk hat offenbar schon neue Karrierepläne. Bereits 2004 hatte der ehemalige Zahnarzt seine Praxis geschlossen, um sich neben seiner Pfeife, seinem Hobby Triathlon und seinen zahlreichen sozialen Projekten in der Entwicklungshilfe dem Geben von Seminaren zu widmen. Jetzt tauscht Merk das schwarze Schiedsrichter-Outfit gänzlich gegen das Business-Dress. Er hält Vorträge und gibt Management-Seminare zu Themen wie 'Die sichere Entscheidung', 'Mit Leistung und Fairplay zum Erfolg' und 'Persönlichkeit, ein steiniger, aber lohnender Weg'. Mehr unter merk-es-dir.de... zum Beitrag
Werbung
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben