Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !


Das Blog


15. Juni 2017 | Von Nicole Bußmann

Nikolaus B. Enkelmann ist tot

image1Nikolaus B. Enkelmann ist tot. Er starb am 1. Juni 2017 im Alter von 81 Jahren im Kreis seiner Familie. Zahlreiche Weiterbildner trauern um den mehrfach ausgezeichneten Rhetorik- und Persönlichkeitstrainer. Enkelmann bekam 2009 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen, auch war er der erste Weiterbildner, der mit dem Life Achievement Award ausgezeichnet wurde.

Lothar Seiwert erinnert sich: „Die erste Veranstaltung von Enkelmann besuchte ich vor ca. 30 Jahren. Es waren ca. 250, vielleicht auch 300 Teilnehmer. Nach der Kaffeepause am Nachmittag donnerte er vorwurfsvoll über das Publikum hinweg, dass nicht genügend Bücher und Toncassetten gekauft worden seien. Es sei wichtig, jeden Tag nach seiner Methode (auch während des Schlafs) mit seinen Cassetten zu trainieren und seine Bücher zu studieren. Von daher würde er jetzt die Kaffeepause verlängern, damit jeder die Gelegenheit hätte, noch einzukaufen.“ Zeit- und Lifemanagementtrainer Seiwert war damals perplex, sprachlos, erschrocken und befürchtete Schlimmes, etwa Aufstand oder Rebellion – aber es funktionierte: Die Teilnehmer strömten zum Büchertisch und kauften. Bis heute ist Seiwert verwundert, dass sich Enkelmann diese Intervention traute.

Die Anekdote zeigt, dass Enkelmann alles war, nur nicht gewöhnlich. Er war Persönlichkeitstrainer erster Stunde, sprachgewaltig und energisch, stets überzeugt von dem, was er tat und lehrte. Er studierte Philosophie und Soziologie in Berlin, bevor er bereits 1965 anfing, Rhetorik- und Persönlichkeitsschulungen durchzuführen. 1971 gründete Enkelmann in Lippstadt sein „Institut für Rhetorik und Persönlichkeitsbildung“. 1978 ging Enkelmann nach Königstein im Taunus, wo er das „Institut für Rhetorik – Management – Zukunftsgestaltung“ eröffnete, das inzwischen seine Tochter Claudia E. Enkelmann leitet.

Enkelmann beschäftigte sich besonders mit der Aktivierung des Unterbewusstseins. „Seine Vision war dabei stets der freie Mensch, der lernt, die Kräfte und Fähigkeiten des Unterbewusstseins vor den Lebenswagen zu spannen, um große Ziele zu verwirklichen und der Gesellschaft zu dienen“, ist im Blog zu seiner Zeitschrift „Der erfolgreiche Weg“ zu lesen. „Er galt stets als harter, aber fairer und herzlicher Motivator“, geht die Beschreibung weiter.

Enkelmann war der erste Empfänger des Life Achievement Awards der Weiterbildungsbranche. Tatsächlich war der Preis ihm zu Ehren ins Leben gerufen geworden. André Jünger vom Gabal-Verlag und Gerhard Kulhavy von Speakers Excellence erfanden die Ehrung und übergaben ihm den Award anlässlich seines 70. Geburtstags. Im selben Jahr war Enkelmann – übrigens auch als erster – in die Hall of Fame der German Speakers Association aufgenommen worden. Vielen Trainern galt er als Vorbild. So auch Lothar Seiwert, der Enkelmann zu seinen Freunden zählte und dessen Laudatio Enkelmann verfasste, als dieser in die Hall of Fame aufgenommen wurde.

Im Archiv von managerSeminare finden sich viele Einträge zu Enkelmann, seinen Auszeichnungen und seinem Wirken. Zweifelsohne hat er die Weiterbildungsbranche geprägt. Auf Facebook drücken aktuell zahlreiche Weiterbildner ihre Trauer aus und erzählen von Begegnungen mit ihm, die sie prägten.


Kommentare (0) | Kategorie: Lernen & Lehren

  Seite 1

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Ihr Kommentar

Blue Captcha Image
Refresh

*



Aktionen

  • bewertet Wettbewerbe, Awards, Preise, Ehrungen


  • erforschtForschungs- & Studienergebnisse


  • erlebtMessen & Kongresse


  • gefilmtWeb-TV, Weiterbildungsfernsehen

Social Media

Folgen Sie uns ...

© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier