Web-TV-Bericht

Zukunft Personal mit einem zwiegespaltenen Bild

Die Zukunft Personal im Rückblick: Ich war selbst nicht da, was ja die meisten schon wissen (gebrochener Fuß). Aber ich habe viele Meinungen eingeholt. Und einen Film gibt es auch.



Das Bild von HR zeigte sich zwiegespalten: Der Tenor zum Einen: Die Besucherzahlen der Zukunft Personal (erfreulich viele kamen) sowie die Daten, die das zum Veranstalter gehörende Institut, HRM Research, erhoben hat, zeigen: Das Interesse an HR wächst. Es gab dazu sogar ein euphorisches Zitat von Messeveranstalter Alexander Petsch: „Das Jahrzehnt des Human Ressources Management steht bevor". Der Geschäftsführer der Spring Messe Management GmbH begründete seine Aussage mit der abnehmenden Abhängigkeit des Themas HR von der Konjunktur. Er sieht dergestalt eine starke Veränderung in den vergangenen zehn/fünfzehn Jahren.

Der Tenor zum anderen: Viele Aussteller der Weiterbildungshalle berichteten, dass Personalabteilungen nach wie vor NICHT strategisch handeln, sondern aktionistisch. Der Eindruck: Weiterbildungsmaßnahmen werden eingekauft, wenns brennt, von Weitsicht keine Spur. Diese These belegt auch das Ergebnis der Verleihung des Internationalen Deutschen Trainingspreises durch den BDVT: Im Krisenjahr, aus dem die prämierten Konzepte stammten, wurde bei der PE geknausert. Klare Fokussierung auf den Nutzen, keine Extra-Schleifen. Was natürlich auch nicht verkehrt ist.

Die Hauptthemen der diesjährigen Zukunft Personal: Rekrutierung, Talentmanagement, Social Media. Die Bedeutung des letztgenannten Themas sollte die Verleihung des Leonardo European Corporate Learning Awards an Jimmy Wales ausdrücken. Was allerdings fehlte, war der Preisträger selbst sowie eine erkleckliche Anzahl interessierter Gäste. Wobei Letzteres womöglich die Folge von Ersterem war.

11.10.2011
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben