Wie will die Generation Y arbeiten?

Das ist mal ne richtig schöne Anwendung: Unter www.oxygenz.com können 18- bis 25-Jährige angeben, wie sie sich ihre Arbeitsumgebung vorstellen. Hinter der Internetadresse verbirgt sich ein Online-Portal, das im Zuge eines Forschungsprojektes von Johnson Controls, Haworth und dem Fraunhofer IAO eingerichtet wurde. Wer sich registriert hat, bekommt Fragen gestellt und Bilder gezeigt. Da gilt es zum Beispiel zu entscheiden, wie ländlich bzw. urban man sich sein Arbeitsumfeld vorstellt, welche technischen Features man haben will, wie man seine Bürowände gestrichen und seinen Fußboden ausgelegt haben will, aber auch welche Faktoren zum Beispiel die eigenen Produktivität und Kreativität beflügeln. Das ist recht nett animiert und hat den Sinn, herauszufinden, welche Anforderungen die Generation Y, also die 18- bis 25-Jährigen, an ihren Arbeitsplatz stellen. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Unternehmen mit Ausscheiden der Babyboomer-Generation Schwierigkeiten haben, qualifizierten Nachwuchs zu bekommen und sich deswegen auf die Ansprüche der Jungen hinsichtlich Standort, Design, Technologie und Arbeitskonzepten einstellen müssen. Zudem soll sich an den Forschungsergebnissen ablesen lassen, wie sich die Erwartungen von Kontinent zu Kontinent unterscheiden und ob sie sich im Laufe der Zeit ändern. Eine erste Auswertung soll es Ende 2008 geben, sie wird hier zu finden sein. Also: nicht selbst mitmachen, sondern die Jungen aktivieren :-)
07.07.2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben