Neue Plattform für Digital Natives und Unternehmen

Die jungen Wilden treffen die alten Milden... Oder so ähnlich... Auf jeden Fall ist auf Initiative des dritten IT-Gipfels der Bundesregierung, der am 20. November 1008 in Darmstadt stattfindet, die Plattform DNAdigital gegründet worden. Ihr ambitioniertes Ziel: die Digital Natives, also jene jungen Menschen, die mit Maus in der Hand statt Schnuller im Mund groß geworden sind, mit den Top-Entscheidern der Wirtschaft zusammenzubringen. Dass die Digital Natives die Entscheider treffen wollen, leuchtet irgendwie ein, sind die Entscheider doch die zukünftigen Brötchengeber, die man unter Umständen gern auf sich aufmerksam machen würde. Ob sich die Entscheider indes auf einer Plattform registrieren und mit den jungen Leuten über ihre Arbeitsvisionen diskutieren wollen? Sinnvoll mag das ja sein, aber scheinbar hat auch der Initiator so seine Zweifel, ob die Unternehmensvertreter die Gründe verstehen und führt sie daher auf der Internetseite noch mal auf: Perspektivenwechsel, Ausblick auf die Zukunft, Inspiration. Lernen, was technologisch angesagt ist. Lernen, was die Arbeitswelt der Zukunft bringt.

Jedenfalls hat sich die Plattform einiges vorgenommen, sie will nämlich nicht nur online sein, sondern auch real. Am 3. November 2008 findet daher ein so genanntes DNAdigital Open Space statt, an dem Top-Entscheider und Net Gener teilnehmen sollen. Zuvor gibt es am 17. Oktober 2008 einen Open Space, der ausschließlich für Digital Natives bestimmt ist. Zur Einstimmung und Themenfestlegung, heißt es. Das müssen die Unternehmensvertreter offenbar nicht: sich einstimmen und Themen festlegen ...

07.10.2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben