Nachtrag zu 'Volle Töpfe für schlaue Köpfe'

Unser Timing war unglücklich: Da hatten wir angesichts dessen, dass die Weiterbildungsprämie schon Anfang 2007 mit großem Brimborium vorgestellt wurde, aber immer noch nicht eingeführt war, die Idee, Ihnen, liebe Leser, eine Hilfestellung zu bieten, wie Sie an Fördergelder kommen können, wenn Sie sich weiterbilden wollen. Der dazu gehörige Artikel mit dem Titel "Volle Töpfe für schlaue Köpfe" erschien am 18. April 2008. Darin ließ sich Katrin Hagedorn, Pressereferentin des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), zitieren mit den Worten: „Wir streben den Start der Prämie zum Oktober 2008 an. Das Ganze befindet sich noch in der Abstimmung“. Kaum war unser Artikel publiziert, wurde die Weiterbildungsprämie verabschiedet. Zudem dauerte es nicht lang, und unsere Förderprogrammübersicht war überholt: Ein weiteres Bundesland hat ein Förderprogramm eingerichtet. Unser Artikel mit den aufgeführten Weiterbildungsförderungsmöglichkeiten ist damit nicht falsch und auch nicht obsolet. Änderungen haben sich - wie gesagt - in zweifacher Hinsicht ergeben. Zum einen ist die Weiterbildungspramie inzwischen beschlossen. Bis Herbst 2008 soll eine zentrale Anlaufstelle entstehen, die Anträge sammelt und weiterleitet. Zum anderen: In unserem Artikel haben wir die landesspezifischen Förderprogramme von Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein vorgestellt. Zum Recherchezeitpunkt hieß es noch: "Hessen und Rheinland-Pfalz stehen mit eigenen Konzepten in den Startlöchern." Inzwischen ist Hessen weiter: Ende April hat der hessische Wirtschaftsminister Alois Rhiel ein Acht-Millionen-Euro-Programm vorgestellt, mit dem die berufliche Weiterbildung gefördert werden soll. Mehr zu der Bildungsprämie und zu dem Förderprogramm von Hessen in der neuesten Ausgabe von Training aktuell.
02.06.2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben