Manfred Kets des Vries mit Life Achievement Award ausgezeichnet

Die Weiterbildungswelt hat ihm viel zu verdanken: Manfred Kets de Vries sorgte mit seinen Arbeiten international dafür, dass die Bedeutung der Soft Skills für den Unternehmenserfolg erkannt worden ist. Der Ökonom und Psychoanalytiker revolutionierte die Führungskräfteausbildung, entwickelte neue Lernformate wie etwa das Gruppencoaching und prägte das Gesicht der Elite-Business-School INSEAD. Für diese Leistungen ist der Niederländer am 15. April 2016 mit dem Life Achievement Award der Weiterbildungsbranche ausgezeichnet worden.

Kamera: Oliver Hartmann, Siegburg


Der Preis für das Lebenswerk wurde zum zehnten Mal von einem Gremium führender Vertreter der Weiterbildungsbranche vergeben. Rund 450 Weiterbildner und Personalentwickler verfolgten die Ehrung des Niederländers auf der renommierten Branchenveranstaltung Petersberger Trainertage in Königswinter bei Bonn. Die Laudatio auf den Preisträger hielt Karlheinz Schwuchow, Professor für Internationales Personalmanagement an der Hochschule Bremen. „Durch seinen Brückenschlag zwischen Psychoanalyse und Managementlehre hat er den traditionellen Fokus erweitert und eine neue Perspektive auf das Thema Führung eröffnet“, würdigte Schwuchow die Leistungen des 73-jährigen. „Mit seinen Arbeiten hat er die Soft Skills salonfähig gemacht und der Führungskräfteausbildung entscheidende Impulse gegeben“, unterstrich Gremiumsmitglied Nicole Bußmann.

Von der Auszeichnung und den stehenden Ovationen zeigte sich Kets de Vries bei der Preisverleihung tief bewegt. Seine Dankesrede hatte er angesichts des deutschen Publikums auf Deutsch vorbereitet: „Da ich weiß, dass ich schon über mein Verfallsdatum hinaus bin, bin ich froh, den Live Achievement Award noch zu meinen Lebzeiten zu erhalten. Viel zu viele Preise werden posthum vergeben“, sagte der Niederländer, der seit vielen Jahren in Frankreich lebt. In seiner Keynote am zweiten Veranstaltungstag unterhielt Kets de Vries mit einem Parforceritt durch Erkenntnisse seiner vierzigjährigen Forscherkarriere. *********

Der Life Achievement Award (LAA) ehrt das Lebenswerk eines Trainers, Coachs, Speakers, Autors, Wissenschaftlers oder einer Bildungsorganisation und gilt als eine der höchsten Auszeichnungen in der Weiterbildungsbranche. Die Nominierung des Preisträgers obliegt dem LAA-Gremium. Mitglieder des Gremiums sind: Renate Richter (Vizepräsidentin des Dachverbandes der Weiterbildungsorganisationen (DVWO)), Nicole Bußmann (Chefredakteurin der managerSeminare Verlags GmbH), Gerd Kulhavy (Geschäftsführer der Referentenagentur Speakers Excellence), André Jünger (Inhaber des Gabal Verlags und Vorstandsmitglied des Didacta-Verbandes) sowie Prof. Dr. Lothar Seiwert (Keynote Speaker und Ehrenpräsident der German Speakers Association e.V.). Der Preis wird jährlich auf den Petersberger Trainertagen verliehen. Die bisherigen LAA-Preisträger sind: Nikolaus B. Enkelmann, Prof. Dr. Lothar Seiwert, Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun, Prof. h.c. Wolfgang Mewes, Dr. Gunther Schmidt, Prof. Dr. Geert Hofstede, Tony Buzan, Dr. Bernd Schmid und Robert Dilts.

19.04.2016
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben