Lidl und die Bespitzelung

Lidl und die Bespitzelung der Mitarbeiter – gestern Abend bestimmte dieses Thema zum Großteil die Sendung "Anne Will". Eine Betriebsrätin von Lidl konnte man Stellung nehmen hören: Nein, die Kameras hätten sie nicht überrascht, das sei auch den Mitarbeitern bekannt gewesen. Sie erzählt weiter, und dabei wird einem ganz schlecht: Die Mitarbeiter würden eigentlich immer schon in Angst und Unterdrückung leben. Insgesamt sei Lidl jedoch auf einem guten Weg. Vor ein paar Jahren „sah das noch anders aus“. Anne Will fragt nicht weiter nach. Und man will es fast schon gar nicht mehr wissen, wenn das jetzt der "gute Weg" ist. Was nur müssen Mitarbeiter gewohnt sein, denen Kameras in Pausenräumen und Detektive, die ihre Toilettengänge dokumentieren, normal vorkommen?

07.04.2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben