Klaus Goschmann ist gestorben

Klaus Goschmann ist tot. Der Messe-Fachmann, Journalist, Buchautor und Dozent ist am Freitag, 18. März, im Alter von 78 Jahren verstorben.

Eine bekannte Größe war Goschmann vor allem in der Tagungs- und Messebranche. 1978 übernahm er die Geschäftsführung des Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der deutschen Wirtschaft (AUMA). 1989 ging es für Klaus Goschmann journalistisch weiter – als Chefredakteur der Fachzeitschriften „m+a report“ und „TW TagungsWirtschaft“ (beide dfv Mediengruppe), und von 1989 bis 2002 als Vorsitzender der Journalistenvereinigung für technisch-wissenschaftliche Publizistik (TELI). Bis zuletzt war er noch als Herausgeber des Newsletters „FairConBrief“ aktiv, in dessen Rahmen er hin und wieder auf Artikel aus der Zeitschrift managerSeminare hinwies. Als Geschäftsführer des Degefest-Instituts zertifizierte er zudem Tagungsstätten der Kongress- und Seminarwirtschaft.

Der Verlag managerSeminare lernte Goschmann als Mitglied des einstigen Presseclubs Tagung und Weiterbildung kennen. Wir trauern um den geschätzten Kollegen.

Foto: Mannheimer Ausstellungs-GmbH
30.03.2016
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben