NSA 2012

Jeff Jarvis zeichnet die Zukunft des Redens

Film 5 aus den USA. Wir sind beim dritten Tag der NSA-Convention in Indianapolis angekommen. Diesen Tag präsentiert uns Michael Rossié, Vizepräsident der German Speakers Association. Und er hält ein besonderes Bonbon bereit: ein Interview mit Jeff Jarvis. Der Journalist ist auch in Deutschland immens bekannt – durch sein Buch 'What would Google do'. Und er wird, so die erfreuliche Nachricht, auch bei einer der nächsten GSA-Conventions auftreten.



Zum Inhalt: Michael Rossié, einst Schauspieler, jetzt Redner und Moderatorenausbilder, trifft Jeff Jarvis zum Interview. Dabei blickt der Google-Fan in die Zukunft des Rednerbusiness´: keine Monologe mehr, die von der Bühne aus präsentiert werden, stattdessen ein aktives, involviertes Publikum, das gemeinsam lernt und seine Schwarmintelligenz nutzt.

Weitere Highlights des dritten Tages in Indianapolis kommentiert Rossié auf unterhaltsame Weise: u.a. die Auftritte von Sally Hogshead und Steve Gilliland.
18.07.2012
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben