Hörzu und Post wollen TV-Coachs auszeichnen

TV-Formate, in denen Eltern bei der Erziehung ihres Nachwuchses Hilfe ereilt und Menschen mit Schulden, Übergewicht, Einrichtungs- und Partnerfindungsproblemen Beratung erfahren, boomen. Im TV-Jargon laufen die Sendungen unter dem Label "Coaching", wobei sie mit Coaching als professioneller Beratung im beruflichen Setting wenig bis gar nichts zu tun haben. Das hält die Initiatorin der "Goldenen Kamera", die Programmzeitschrift Hörzu, und seinen Partner, die Deutsche Post, nicht davon ab, jetzt über den "besten TV-Coach" abstimmen zu lassen.

Unter dem Motto "Wer hilft am besten" können die Zuschauer zum Beispiel im Internet abstimmen. Zur Wahl stehen Sendungen wie "Rach, der Restauranttester", "Die Super Nanny", "Bauer sucht Frau" und "Einsatz in 4 Wänden". Geehrt wird das beste TV-Coaching-Format in der Kategorie "Leserwahl" mit der "Goldenen Kamera" am 30. Januar 2010, übertragen wird die Preisverleihung im ZDF.

Die Nominierten lassen sich wohlwollend unter "TV-Angebote zum Thema Lebensbewältigungshilfe" summieren. Vor einigen Jahren hätte eine Ankündigung wie die der "Goldenen Kamera", Coaching-Formate ehren zu wollen, die Coaching-Verbände auf die Palme gebracht, inzwischen scheinen die professionellen Akteure die Situation gelassener zu sehen. Coaching ist in der Alltagssprache wohl akzeptiert als Synonym für "Hilfe".

26.10.2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben