Hans-Dietrich Genscher mit dem ersten Deutschen Rednerpreis ausgezeichnet

Es war zweifelsfrei das Highlight der GSA-Convention vom vergangenen Wochenende: die Ehrung von Hans-Dietrich Genscher mit dem "Deutschen Rednerpreis". Wie kaum ein anderer Politiker habe Genscher die deutsche und internationale Politik durch seine Reden, seine Argumentationskraft und sein Vermittlungsgeschick beeinflusst, lautete die Begründung der Jury. managerSeminare mit einem Web-TV-Bericht.



Die Methode des inzwischen 83jährigen Außenministers a.D., Überzeugungsarbeit zu leisten, ist als "Genscher-Methode" in die Rhetorik eingegangen: Sie besteht darin, das zweitbeste Argument an den Anfang zu stellen, um Interesse zu wecken, das beste Argument jedoch erst zum Schluss zu bringen, um es im Langzeitgedächnis der Zuhörer zu verhaften.

13.09.2010
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben