Facebook goes Cinema

Und hier mal eine Meldung aus der Boulevard-Tratsch-Ecke: Über den Social-Media-Dienst Facebook wird ein Film gedreht, und als einer der Darsteller wurde Popstar Justin Timberlake verpflichtet.

Ob sich die Facebook-Unternehmensgründung besser für einen Kinofilm eignet als die Gründung von Google oder eBay oder Aldi? Jedenfalls wurde kürzlich bekannt, dass Star-Regisseur David Fincher, der Hollywood-Blockbuster wie „Sieben“ und „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ gemacht hat, nun die Geschichte des Social-Networks Facebook verfilmt. Unternehmensgründer Mark Zuckerberg wird von dem Schauspieler Jesse Eisenberg gespielt, Popstar Justin Timberlake (Foto) gibt den Mitgründer Sean Parker.

Internetberichten zufolge soll der Film die Evolution von Facebook seit der Gründung im Jahr 2004 am Harvard Campus nachzeichnen sowie zeigen, wie der plötzliche Erfolg das Leben der Gründer veränderte. Angeblich laufen die Dreharbeiten seit Oktober 2009, wann der Streifen in die Kinos kommt, ist bislang nicht bekannt.
06.11.2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben