GSA Business Forum

Eine Verkaufsveranstaltung der besonderen Art

Mitte Januar 2012 fand das erste GSA Business Forum statt. Das Besondere an der Veranstaltung der German Speakers Association: Sie lief nach dem "Hosted Buyer"-Prinzip ab, d.h. die Einkäufer/Entscheider mussten für den Tag nicht zahlen. Die Kosten lagen vielmehr bei den Auftretenden. Newcomer-Redner ebenso wie Profi- und Top-Speaker waren nach Bad Nauheim gekommen, um sich dem Publikum - Unternehmensvertretern, Event- und Redneragenturen - in halbstündigen Slots vorzustellen. Das Ziel: ihnen einen Eindruck von Inhalt und Performance zu vermitteln und sich so - bestenfalls - zu verkaufen. managerSeminare war mit Kamerateam vor Ort: Im Film Stimmungen und Meinungen zu dem neuen Format.



Noch ein Tipp: Unbedingt sollte bei einer Wiederholung des Formats die (Honorar)„Klasse“ des Speakers auf dem Programm angegeben werden. So kann der Einkäufer bewusster entscheiden, was er sich die nächsten Minuten anhören wird. Allzu große Enttäuschungen könnten so vermieden werden. Und außerdem der „Ruf" der GSA als Speaker-Organisation gewahrt werden. In einem Pausengespräch nämlich fragte mich eine Eventagentin stirnrunzelnd: „Und die Auftretenden gelten in der GSA alle als Speaker?“ Deutlicher müssen daher die Speakerqualitäten, die sich in den unterschiedlichen Honorarsätzen zeigen, sichtbar gemacht werden.
08.02.2012
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben