Ein beinahe-Interview mit Zuckerberg

Er ist vermutlich der jüngste Selfmade-Milliardär der Welt: Mark Elliot Zuckerberg. Geboren 1984, von der Ausbildung her Programmierer, abgebrochener Student der Harvard University und – Gründer von Facebook. Heute hält der Internetunternehmer 30 Prozent seines Online-Netzwerkes, er ist Vorstandsvorsitzender, sein Vermögen wird auf 1,5 Milliarden Dollar geschätzt. Und Marco Ripanti, treuer managerSeminare-Leser und erfolgreicher Internetunternehmer, konnte ihn vergangene Woche in München treffen, leider aber nicht für uns interviewen.

Die Idee zum Interview mit Zuckerberg kam beim Lesen des Blogs von Marco Ripanti, Gründer und CEO des Internetunternehmens ekaabo. Ripanti bot per Blogpost an, stellvertretend Fragen an Zuckerberg bei seinem Zusammentreffen mit ihm in in München beim Eventservice amiando zu stellen. (Amiando ist der erste europäische Partner für Facebooks "Connect"-Programm, einem Projekt, mit dem Facebook-Nutzer ihre Daten künftig auch auf anderen Internet-Sites nutzen können, ohne sie erneut eingeben zu müssen, Stichwort: "Data Portability".) Also, flugs recherchiert, Interview vorbereitet und Fragen an Ripanti übermittelt.

Leider kam es nicht zum Interview. Mark Zuckerberg verbrachte nur zehn statt dreißig Minuten bei seinem neuen Partner amiando (siehe Bericht), und beantwortete nur Fragen von Leuten, die sich vorab bei seiner PR-Agentur angemeldet hatten. Das hatten wir natürlich nicht...

Das Interview versuchen wir jetzt auf offiziellem Wege nachzuholen. Wenn´s klappt, lesen Sie Zuckerbergs Antworten auf Fragen, wie er sich mit seinem sozialen Netzwerk gegen seine Konkurrenz StudiVZ und SchülerVZ durchsetzen will und wie er damit umgeht, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern den Zugang zu Facebook versperren, bald in managerSeminare.

Das Foto zeigt Marco Ripanti mit Mark Zuckerberg.

14.10.2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben