Barack Obama als Modell für Change Manager

Es war vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis die Seminaranbieter Barack Obama als neue Leitfigur für Change Manager entdecken. Jetzt ist es geschehen: Manuela Dollinger vom Seminaranbieter competence-on-top wirbt mit dem amerikanischen Präsidenten als Bestandteil ihres Lehrplans. Natürlich tritt Obama nicht live in Erscheinung. Vielmehr hat Dollinger das Phänomen Obama analysiert und seinen Slogan "Yes, we can" als Schlüssel für ein erfolgreiches Change-Management ausgemacht. „Obama verknüpfte seinen Slogan „Yes, we can!“ geschickt mit all den Krisen, die die USA bereits erfolgreich gemeistert hat. Er ließ die Bürger mit Stolz auf ihre Vergangenheit blicken und stärkte so ihr Selbstvertrauen", erklärt die Augsburger Trainerin. Mit dem Gefühl, Großes geleistet zu haben, seien Menschen mutiger und eher bereit, Neuland zu betreten. Die positive Grundstimmung beflügele und ermögliche Spitzenleistungen. „Change Manager können von Obama lernen, dass sie nicht nur über das sprechen, was besser werden muss, sondern auch über die bereits vorhandenen Stärken und Potenziale. Der wertschätzende Blick in die Vergangenheit wird damit zur tragenden Säule für den Erfolg von morgen", gibt sich Dollinger überzeugt. Entsprechend setzt sie auf Methoden wie Appreciative Inquiry. Vermutlich ist Dollinger nicht die einzige, die Barack Obama bzw. dessen Verhalten modelliert hat. Weitere Beispiele sind willkommen.

01.07.2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben