Komplexitäts-Tool: Die Pugh-Matrix und die Co-Kreation der Entscheidungskriterien


Die Pugh-Matrix wird erstellt, um möglichst effektiv und strukturiert zu einer Entscheidungsfindung zu gelangen. Anhand der zu erreichenden Ziele werden Kritieren abgeleitet. Diese Kriterien können gewichtet werden. Mithilfe der Kriterien und ihrer Gewichte können nun Lösungskonzepte bewertet werden. An einem Beispiel wird hier der Einsatz der Matrix erläutert.


Quelle: Komplexitätstrainings für Führende erfolgreich leiten – Neuauflage

Prozessphase: Themen bearbeiten, Lösungen entwickeln
Inhalt: Arbeits- & Selbstorganisation , Change-Management , Entscheidungsfindung & Strategieentwicklung , Führung & Motivation
Format: Modell/Theorie/Typologie
Einsatzfeld: Training, Seminar
Gruppengröße: Seminargruppe (bis 12 Tln)
Vorbereitungsaufwand: gering
Zeit, Dauer: bis 90 Min.

 Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
PDF-Datei, 7 Seiten
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben