Das Kommunikationsquadrat in Aktion

Die ,4 Seiten einer Nachricht’ spielend verstehen

Friedemann Schulz von Thun, Kathrin Zach, Karen Nofze, Uwe Schirrmacher, Sibylle Schirrmacher
118,40 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
2. Aufl. 2019, Spielbrett, Würfel, 4 Spielfiguren, 50 Äußerungskarten, 50 Dialogkarten, Regelübersichten, Ohren- und Schnabelkarten, Trainerleitfaden

Das Modell der ,4 Seiten einer Nachricht’ erklärt auf einfache Weise, wie Kommunikation funktioniert. Es im Alltag immer sicher anzuwenden erfordert allerdings ein wenig Übung. Mit diesem Toolkit gelingt genau dies: Die Spieler probieren das Kommunikationsquadrat nach Friedemann Schulz von Thun aus, erkennen typische Kommunikationshürden, entwickeln Lösungen für eigene Kommunikationsprobleme, üben neue Kommunikationsmuster und entwickeln eine intuitive Bewusstheit für die vier Ebenen einer Kommunikation. Das kurzweilige Serious Game wird von 4 bis 16 Spielern in 2 bis 4 Teams gespielt.

Über das Toolkit

Erst quadratisch wird die Sache rund!
Das Spiel hat zum Ziel, eine 'intuitive Bewusstheit' für die vier Ebenen der Kommunikation zu entwickeln und zu trainieren. Damit ist gemeint, dass es möglich und häufig ratsam ist, während eines Gespräches die Ebene zu wechseln, um ein besseres Verständnis zu ermöglichen, z.B. vom gelben (Beziehungs-)Schnabel auf den grünen (Selbstkundgabe-)Schnabel umzuschalten. Oder beispielsweise neben der Sachaussage (welche mit dem Sach-Ohr aufgenommen wird) auch die Selbstkundgabebotschaft (mit dem Selbstkundgabe-Ohr) zu erfassen usw.

Leser- und Pressestimmen


Wer das (lange eingeführte) Modell kennt, findet hier endlich mal Material, es selbst spielerisch einzusetzen.
Das Kommunikations-Quadrat wird in einer Broschüre einführend erklärt, das Anwenden klappt dann bestens mithilfe der Bestandteils fürs Brettspiel. (...) Mithilfe von Beispielen geht der Transfer bestens von der Hand – vielmehr: „von Herz, Hirn und Hand“, direkt angewandt, emotional verarbeitet. (...) Für Weiterbildner jeglicher Couleur, vor allem Trainer, Coaches, Berater. Natürlich zu Kommunikation – und damit generell für Führungs-Themen, Team-Entwicklung – ein weites Feld!
Aus der Rezension von Hanspeter Reiter (www.dialogprofi.de) auf der Homepage von Gabal (www.gabal.de/medien/rezensionen)

Das Brettspiel eignet sich ausgesprochen gut für die intensive Anwendung des Kommunikationsmodells 'Vier Seiten einer Nachricht'.
Insgesamt bietet das Kommunikationsquadrat eine sehr wertvolle Unterstützung für unterschiedliche Themenbereiche, wie z.B. für Kommunikations-, Konflikt-, Verkaufs-, und Führungskräftetrainings. Es ist handlich, leicht zu transportieren und passt in jeden Kabinentrolly. Ohne dieses Brettspiel hätte ich eine derart intensive Trainingssequenz nur durch umfassende Vorbereitung umsetzen können.
Aus dem detaillierten Praxistest der Wirtschaftspsychologin Silvia Balaban in der Fachzeitschrift Training aktuell, Ausgabe 5/2018

Fazit: Das Spiel ist eine aufwendige Konzeption mit vielen sinnvollen Elementen.
Es kann sowohl als Spiel eingesetzt werden als auch als Materialsammlung ür andere Übungen zum Thema Nachrichtenquadrat. Der Erfolg hängt von zwei Faktoren ab: Der Übungsleiter muss sich sehr intensiv in die Regeln einarbeiten. Und die Teilnehmer müssen im Vorfeld schon mit den Grundlagen des Nachrichtenquadrats vertraut gemacht werden.
Aus der detaillierten Rezension von Hilke Kenkel-Schwartz in der Zeitschrift Konflikt Dynamik (www.konfliktdynamik.de/journal/kd_2018_02), Ausgabe 2/2018

... im passenden Setting und Anlass - stellt diese Brettspiel eine hilfreiche Erweiterung des Methoden-Werkzeugkastens für die zahlreichen Kommunikations- und Rhetoriktrainer dar.
Dadurch, dass die 4-16 Spieler in Teams gegeneinander antreten und sich ein kompetitiver Charakter entfaltet, strebt das Spiel eine deutliche Ernsthaftigkeit und damit nachhaltige Wirksamkeit an. (...) Ein ausgesprochen kreatives, zeitgemäßes Medium mit haptischen Elementen, die in der fortschreitenden PowerPoint-Lernwelt zunehmend zu verloren gehen. (...) Das Spiel profitiert dabei von der hohen Materialanmutung von Spielplan, Karten zu jeweils 50 Äußerungs- und Dialogarten und dem ausführlichen Manual.
Aus der umfangreichen Rezension von Prof. Dr. Klaus P. Stulle auf dem Fachportal Managementwissen online (https://managementwissenonline.de)/

Kreative, spielerische Variante, um für die Vielschichtigkeit von Kommunikation zu sensibilisieren.
Ob in Beratung, Training, Therapie oder als Kommunikationsspiel für zuhause. Tolle Qualität auch des Materials.
Coach Horst Lempart 'Der Persönlichkeitsstörer' (www.horstlempart.de)

Das vorliegende Brettspiel bietet einen ganz neuen spielerischen Zugang zum Kommunikationsmodell.
In einer quadratischen Spielebox sind alle Materialien enthalten: Spielbrett und -figuren, Trainerleitfaden, Teilnehmerunterlagen und 50 Äußerungs- und Dialogkarten. Anhand von über 100 alltäglichen Beispielen wird bei diesem Spiel die eigene Kommunikations- und Entscheidungskompetenz praxisorientiert eingeübt. Dabei sollen 4 bis 16 Spieler in 2 bis 4 Teams unter Anleitung eines Trainers in ständiger Interaktion bleiben und so unterschiedliche Kommunikationsaufgaben lösen. Dabei können Punkte gesammelt werden. Dabei gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, die aufeinander aufbauen. Spielerisches Lernen hat einen großen Vorteil: Die Teilnehmer sind meist motiviert und haben Spaß bei der Weiterentwicklung der eigenen kommunikativen Kompetenz.
Aus der Rezension von Arthur Thömmes auf dem Fachportal www.lehrerbibliothek.de

Es ist didaktisch wie methodisch ein guter Ansatz, das Kommunikationsmodell mithilfe eines Spiels zu erarbeiten. (...) Fachleuten bietet es in jedem Fall gute Anregungen, wie sich das Kommunikationsmodell von Friedemann Schulz von Thun motivierend vermitteln lässt.
Sechs erfahrene Trainer*innen der Frankfurter Akademischen Schlüsselkompetenz-Trainings der Goethe-Universität haben das „Kommunikationsquadrat in Aktion“ gespielt und waren von der Idee angetan, sich dem Kommunikationsmodell spielerisch zu nähern. Besonders positiv beurteilen sie die Diskussionen, die durch die Aufgaben und Beispieldialoge bzw. -äußerungen entstehen.
Aus der Rezension Dr. Ulrike Gerdiken auf dem Fachportal www.socialnet.de/rezensionen/

Digitale Ressourcen zum Spiel


Als KäuferIn des Spiels können Sie folgende Download-Ressourcen mithilfe des entsprechenden Links abrufen. Eine Anleitung zum Herunterladen der Download-Ressourcen finden Sie hier.

  • Trainerleitfaden mit Spielanleitung und Beispiellösungen
  • Blanko-Karten Äußerung
  • Blanko-Karten Dialog

Friedemann Schulz von Thun

Autorenportrait

Friedemann Schulz von Thun
Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun, geboren 1944 in Soltau, ist emeritierter Professor für Psychologie an der Universität Hamburg und Gründer des Schulz-von-Thun-Instituts für Kommunikation. Der Kommunikationsfachmann ist Autor der Bestseller-Trilogie 'Miteinander Reden' und Begründer bekannter Kommunikationsmodelle wie das 'Kommunikationsquadrat' oder 'Das Innere Team'. 2009 wurde ihm für sein Lebenswerk auf den Petersberger Trainertagen der Life Achievement Award der Weiterbildungsbranche verliehen. Aus der Weiterbildungsbranche ist Friedemann Schulz von Thun nicht mehr wegzudenken. Kontakt: Zur Website des Autors
Kathrin Zach

Autorenportrait

Kathrin Zach
Jahrgang 1974, Dipl.-Psych. Seit 1999 selbstständige Kommunikationstrainerin und Coach in Wirtschaft und sozialen Bereichen, sowie Lehrtrainerin des Schulz von Thun-Instituts. Themenschwerpunkte: Kommunikation, Führung und Vertrieb. Zusatzqualifikation als systemischer Coach und Supervisorin (SG) und in Konflikt-Moderation. Kontakt: zur Homepage der Autorin
Karen Nofze

Autorenportrait

Karen Nofze
Jahrgang 1985, Diplom-Psychologin. Leitungsassistenz im Schulz von Thun Institut. Freiberufliche Kommunikationstrainerin und Beraterin. Kontakt: zur Homepage der Autorin
Uwe Schirrmacher

Autorenportrait

Uwe Schirrmacher
Uwe Schirrmacher ist Trainer, Coach und Geschäftsführer der Schirrmacher GmbH. Nach seiner fünfjährigen Tätigkeit als Personalleiter eines Automobilzulieferers machte er sich im Jahr 1996 als Trainer und Coach selbstständig und gründete seine erste GmbH. Seit dem Jahr 2000 hat Uwe Schirrmacher mit seinem Team mehr als 50 Verhaltensplanspiele entwickelt. Uwe Schirrmachers langjährige Erfahrung im Coaching, Training und der Personalentwicklung verschmolzen bei der Entwicklung der 'Personality Toolbox' mit seinen Fertigkeiten als Spieleentwickler zu einem neuartigen, interaktiven Coaching-Tool. Kontakt: zur Homepage des Autors
Sibylle Schirrmacher

Autorenportrait

Sibylle Schirrmacher
Sibylle Schirrmacher leitet die Planspielentwicklung der Schirrmacher Group. Kontakt: zur Homepage der Autorin
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben