Inspiration

Weiterbildung für die Gen Y
Weiterbildung für die Gen Y

Bloß keine Vorträge!

Es ist soweit: Die Generation Y rückt in Führungspositionen vor - und damit auch in den Fokus von Führungskräftetrainings. Was bedeutet dieser Generationenwechsel für Weiterbildungsprofis? Training aktuell hat sich gefragt, was Seminare bieten sollten, die sich an die jungen Führungskräfte wenden. Einige Antworten.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
'Vergessen Sie Frontalunterricht!' So lautet Karina Albers’ erste Reaktion, wenn man sie auf den Führungskräftenachwuchs anspricht. Die Trainerin bereitet junge Mitarbeiter in 2-Tagesseminaren auf ihre erste Personalverantwortung vor, also auf den Sprung vom Kollegen zum Chef. Sie hat ihre Schulungen extrem an die Ansprüche der Generation Y – also all diejenigen, die zwischen 1980 und 1995 geboren wurden – angepasst: Lange Präsentations-strecken gibt es bei ihr nicht, stattdessen einen Mix aus verschiedenen, interaktiven Formaten. 'Fünf bis zehn Minuten Theorie sind eigentlich schon das Maximum, dann muss es in eine Übung gehen', so Albers’ Erfahrung.

Auf diese schnellen Wechsel müssen sich derzeit viele Trainer einstellen, denn die Generation Y drängt mit Macht in die Führungsetagen. In mehr als jedem zweiten Betrieb ist es mittlerweile üblich, dass ...

Extras:
  • Die Gen Y trainieren
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Constantin Gillies
Quelle: Training aktuell 11/18, November 2018, Seite 14-17
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben