Tools&Technik

Weblogs der Bildungsbranche - Teil II

Welche Weblogs sind im Internet zu finden, die speziell Weiterbildnern und Personalern als Informationsquelle dienen sowie ihnen neue Impulse geben könnten? In der vergangenen Ausgabe von Training aktuell haben wir bereits eine Auswahl an Hypertext-Journalen, die sich um Weiterbildung drehen, vorgestellt. Hier folgt die Fortsetzung unserer Serie.

www.kmu-blog.info
Um die Themen Organisations- und Personalentwicklung, Wissensmanagement, Coaching sowie Führung speziell für mittelständische Unternehmen dreht sich der Blog von Dr. Gerald Lembke. Der Geschäftsführer der Firma LearnAct! mit Sitz in Wiesbaden ist Anfang 2006 unter die Blogger gegangen. Sein Ziel: für mehr Transparenz und Professionalisierung im OE-Bereich zu sorgen. Ob das mit der Transparenz klappt, sei dahingestellt, nutzwertige Infos und Arbeitshilfen für PE'ler und OE'ler liefern die Sites aber allemal. So hat Lembke z.B. jüngst eine kostenlose OE-Toolbar eingestellt.
Darüber hinaus weist der Berater fleißig - nämlich fast täglich - auf Studien, aktuelle Bücher sowie Vorträge bzw. Veranstaltungen zum Themenbereich hin, stellt Methoden vor und berichtet über OE-relevante Neuigkeiten. Manche Beiträge sind dabei auch in Interviewform als Podcast abrufbar. Der Weblog ist das wohl erste Online-Tagebuch für den Bereich Organisations- und Personalentwicklung in Deutschland. Dass Verlinkungen zu anderen Blogs fehlen, sei Lembke somit verziehen.

e-Denkarium - http://medienpaedagogik.phil.uni-augsburg.de/denkarium
Mit ihrem Blog 'e-Denkarium' lässt Gaby Reinmann seit Anfang Februar 2006 Bildungsinteressenten daran teilhaben, auf welche wissenswerten Infos, Neuigkeiten und Erkenntnisse sie im Rahmen ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit stößt. Reinmann ist Professorin für Medienpädagogik an der Universität Augsburg. Entsprechend stehen die Themen Mediendidaktik und E-Learning im Vordergrund ihres Online-Tagebuchs, in das sie im Schnitt zweimal wöchentlich schreibt. Das Spektrum insgesamt indes ist weiter gefasst und erstreckt sich von Bildungsforschung bis hin zur Diskussion über Notengebung in Schule und Hochschule. Kategorisiert sind die Beiträge aber nicht nach Themen, sondern nach übergeordneten Rubriken: In der Fundgrube sammelt Reinmann Literatur und Links, die, wie sie sagt, ihr (und anderen) bei der Arbeit helfen. In der Rubrik 'Reflexionen' gewährt sie Einblick in aktuelle Überlegungen, Ideen und Erfahrungen. Infos aus dem Berufsalltag der Professorin, etwa der Besuch von Kongressen, sind unter 'Alltags-Infos' abrufbar. Für alles andere gibt es die Kategorie 'Allgemein'.

www.wachstumsblog.de
Blog für Wachstum in Wirtschaft und Person - so lautet der vollständige Titel des Online-Tagebuchs von Klaus Grieblinger und Gisela Bolbrügge. Seit Mai 2005 weisen die beiden Coaches u.a. auf interessante Artikel zu Themen wie Coaching, Human Resources, Leadership und Weiterbildung hin. Hierfür durchforsten sie nicht nur Fachmagazine, sondern vor allem auch Publikationen wie die Financial Times Deutschland, Die Welt, den Stern, das Handelsblatt und sogar die Bildzeitung. Neben neuen Studienergebnissen zu besagten Themenbereichen ist so z.B. zu erfahren, warum Fernsehkoch Tim Mälzer vor kurzem ein Coaching in Anspruch genommen hat. Der Blog wird durch die Mischung erfrischend lebendig und lebensnah. Es macht Spaß, durch die Seiten zu scrollen.

Grieblinger und Bolbrügge sind in ihrem Blogging im Übrigen mehr als rege. In manchen Monaten stellen sie an die 100 Einträge ein. Fortschrittlich: Neben der Möglichkeit, sich das Hypertext-Journal als RSS zu abonnieren, können sich die User über ein so genanntes Widget den Blog als Informationsfenster auf den Rechner laden. Über dieses Desktop-Programm haben die Leser die Aktivitäten im Wachstumsblog jederzeit im Auge.

Strukturnetz-Blog - www.strukturnetz.de/blog
Reinhard Völzke, Berater bei der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) in Bottrop, beschäftigt sich seit 2005 mit dem Thema 'Weblog als Lerntagebuch' - und hat im Oktober des gleichen Jahres beschlossen: Ich probiere das jetzt selbst aus! Von seinem Online-Tagebuch, dem er den Namen Strukturnetz-Blog gegeben hat, verspricht er sich, zurückverfolgen zu können, wie sich Gedanken bei ihm entwickelt haben, ob sich Fragen gelöst haben und welche neuen Aspekte aufgetaucht sind. Laut seinen Worten bezieht sich seine Selbstreflexion dabei auf Eindrücke, Gedanken, Begegnungen und Internetfundstücke, die in Verbindung zum Themenfeld Erwachsenenbildung und Weiterbildung stehen. Innerhalb des Themenbereichs setzt Völzke Schwerpunkte: Informelles Lernen, E-Learning, Kompetenzentwicklung und -erfassung sind jene Kategorien, zu denen er die meisten Einträge vornimmt. Aber auch die Themen E-Portfolios, Wikis und - entsprechend der Ausgangssituation - 'Lernen mit Weblogs' stehen im Fokus des Blogs. Darüber hinaus findet der Leser u.a. Beiträge zu dem eher exotischen Bereich 'Biographische Arbeit und narrative Ansätze in der Weiterbildung' - eines der Leib-und-Magen-Themen Völzkes, wie er es selbst ausdrückt.

E-Learning Blog - www.tschlotfeldt.de/elearning-blog
Insider-Infos aus der E-Learning-Szene erhalten die Leser des E-Learning-Blogs von Tim Schlotfeldt. Schlotfeldt, der bei der Hamburger Nitor GmbH für die Weiterentwicklung des Geschäftsbereichs Bildungsberatung und E-Content verantwortlich ist, lässt seine Leser dezidiert an eigenen E-Learning-Projekten teilhaben. Ganz aktuell: ein Lernprogramm zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz.
Darüber hinaus greift der E-Learning-Experte so spezielle Themen wie Open Source und Softwarepatente auf. Wer Infos zu diesen Themen benötigt - letzteres sorgte kürzlich wieder für Aufruhr wegen der Patentanmeldung des US-amerikanischen E-Learning-Unternehmens Blackboard auf internetbasierte Lernhilfesysteme und -methoden -, wird im Online-Tagebuch schnell fündig. Denn Schlotfeldt bietet innerhalb seiner Beiträge viele Verlinkungen.
A propos Verlinkungen: Schlotfeldts Blogroll ist bemerkenswert umfangreich. Auf nahezu 80 weitere Weblogs verweist er - darunter wiederum auf sehr viele E-Learning-spezifische und zahlreiche englischsprachige.
Hervorzuheben ist nicht zuletzt, dass der User Einsicht in die abgerufenen Beiträge erhält. Die Websites integrieren nämlich eine Übersicht der beliebtesten Einträge - insgesamt sowie am Tag des Besuches.

www.lernpilot.de/blog
'Alles zum Thema Lernen' verspricht Marian Heddesheimer auf seinem Weblog Lernpilot.de. Dies sollte nicht allzu wörtlich genommen werden. Scrollt man durch die Online-Beiträge, wird nämlich schnell klar: Der EDV-Berater aus Lübeck hat zwei Steckenpferde, zu denen er vornehmlich Beiträge einstellt: Podcasts und Skypecasts. Für alle, die an den Themen Lernen mit Podcasts bzw. Lernen mit Skypecasts interessiert sind, lohnt ein Klick auf die Site daher besonders. U.a. werden hörenswerte Podcasts vorgestellt, es wird erläutert, wie man Podcasts herunterlädt, und die Leser erfahren, wie man selbst einen Podcast ins Netz stellt.
Letzterer Beitrag wird mit am meisten abgerufen, wie der im Blog integrierten Liste 'Meistgelesen' zu entnehmen ist. Die Liste zeigt aber auch: Die Besucher von Lernpilot.de sind nicht nur Technikfreaks. Beiträge wie 'Mindmapping', 'Die Birkenbihl-Methode' oder 'Wie erstellt man gute Lernunterlagen?' zählen nämlich ebenso zu den Spitzenreitern bei den Abrufen.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 10/06, Oktober 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben