Interaktion

Termintipp
Termintipp

OEB 2021

Im Winter kehrt die Online Educa (OEB) nach Berlin zurück. Nachdem das Event vergangenes Jahr coronabedingt in den virtuellen Raum ausweichen musste, erwartet die Teilnehmenden Anfang Dezember ein dreitägiges Präsenzprogramm.

„Was genau ist Resilienz?“, „Lässt sich Resilienz erlernen?“ Und: „Wie kann Lernen an sich resilient werden?“ – Antworten auf diese Fragen will die Online Educa Berlin (OEB) vom 1. bis 3. Dezember 2021 liefern. Dann öffnet der Lerntechnologie-Kongress wie gewohnt im Berliner Intercontinental Hotel seine Tore.

Das Leitthema lautet dieses Mal „Learning Resilience“, ein doppeldeutiger Begriff, der sich übersetzen lässt mit „Lernresilienz“ oder „Resilienz lernen“. Aber natürlich dreht sich nicht alles nur um Resilienz: Der englischsprachige Kongress bleibt sich treu und setzt wie gewohnt auf Themen wie Lerntechnologien, multimediales Lernen und neue Wege im L&D.

Input von internationalem Line-up

Darauf, was die Zukunft für L&D bereithält, wollen etwa Nele Graf und Anja Schmitz, beide Professorinnen für Personalentwicklung, im „Boardroom Dialogue“ eingehen. Dazu stellen sie die Ergebnisse einer gemeinsamen Studie vor. Das Format soll dabei eine informelle Roundtable-Diskussion ermöglichen.

Außerdem finden Vorträge, How-tos, Learning Cafés und Paneldiskussionen statt. So hält der britische E-Learning-Experte Donald Clark einen Vortrag zu Lernvideos und dazu, was die Forschung über das Format herausgefunden hat. Und der niederländische Berater und Blogger Wilfred Rubens zeigt in einem How-to, wie Weiterbildende sich zwischen asynchronem und synchronem Online-Lernen sowie Präsenzlernen für die didaktisch klügste Lösung entscheiden können.

OEB 2021

  • Wo: Berlin, Intercontinental Hotel
  • Wann: Mi., 1.12., bis Fr., 3.12.2021
  • Kosten: 1.065 Euro
  • Link: oeb.global

Ausstellung und Pre-Conference Workshops vervollständigen das Programm

Wer über den Kongress-Input hinaus nach Lösungen oder Anregungen sucht, kann sich auf der zugehörigen Messe umschauen und mit Ausstellern ins Gespräch kommen, oder einen Pre-Conference Workshop besuchen. Diese mehrstündigen Workshops, die gesondert gebucht werden müssen, sollen den Teilnehmenden dazu dienen, ihr Wissen in ausgewählten Bereichen zu vertiefen. Die Themen sind vielfältig: Geht es in dem einen Workshop darum, wie man einen eigenen Escape Room fürs Lernen gestaltet, zeigt ein anderer, wie sich Diversity und Inklusion mithilfe von Design Thinking thematisieren lassen.

Die Autorin: Nathalie Ekrot

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem kostenfreien Artikel der Zeitschrift Training aktuell!

Sie möchten regelmäßig Beiträge des Magazins lesen?

Für bereits 8 EUR können Sie die Mitgliedschaft von Training aktuell einen Monat lang ausführlich testen und von vielen weiteren Vorteilen profitieren.

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben