Reflexion

Serie: Routinefragen
Serie: Routinefragen

Wo ist bitte das ­Problem?

Im Alltag stoßen Trainer und Beraterinnen oft auf ähnliche Problematiken und Schwierigkeiten. Unsere neue Serie hält Tipps und Tricks für solche Routinesituationen bereit. Zum Beispiel, wie man sich verhält, wenn man das Problem des Coachees überhaupt nicht als Problem sieht. Karriereberater Martin Wehrle rät: Professionelle Distanz zur eigenen subjektiven Einschätzung aufbauen!
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Während die Klientin spricht, denkt ihr Coach leicht genervt: 'Mein Gott, die Probleme hätte ich auch gerne.' Sie erkennt beim besten Willen keine ernsthafte Schwierigkeit in den Schilderungen der Klientin. Zum Beispiel beschwert diese sich darüber, dass sie als Führungskraft jeden Tag ein bis zwei Stunden in Meetings sitzen muss. Sie möchte ihre Zeit effektiver nutzen. Aber die Beraterin denkt sich: 'Mit ein bis zwei Stunden ist sie doch noch gut bedient! Viele meine Klienten verbringen die doppelte Zeit in Sitzungen.' Und heimlich schwingt die Frage mit ...


Der Beitrag stammt aus dem Buch von Martin Wehrle: Die Coaching-Schatzkiste. 150 kostbare Impulse für Entdecker – darunter 50 Methoden, 30 Checklisten, 20 Storys und über 850 Coaching-Fragen. managerSeminare, Bonn 2018, 49,90 Euro, für Abonnenten 39,90 Euro. Zu bestellen über www.managerseminare.de/EditionTA

Autor(en): Martin Wehrle
Quelle: Training aktuell 02/19, Februar 2019, Seite 38-39
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben