Inspiration

Serie Reflexionsmethoden
Serie Reflexionsmethoden

Wo stehst du?

Reflexion findet weitgehend im Kopf statt. Das heißt allerdings nicht, dass man den Körper nicht einbeziehen darf. Ganz im Gegenteil kann dies sogar sehr erhellend sein – ­etwa bei Aufstellungen. Und die müssen nicht unbedingt kompliziert sein.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Der Begriff 'Aufstellen' steht in Training und Beratung für Systemaufstellungen. Mit ihnen werden die Wechselwirkungen verschiedener Einflussgrößen dargestellt – also von Personen, Werten, Zielen oder auch etwas ganz anderem. Solche Aufstellungen bieten den Teilnehmern die große Chance, mit dem Herzen Neues zu entdecken, sich Wirkungen und Muster eindringlich bewusst zu machen und so überraschende Lösungen in den Blick zu bekommen.

Die starke Wirkung von Aufstellungen ist aber zugleich ihr Nachteil: Falsch angewandt, können sie verstörend wirken. Wichtig ist deshalb, dass Trainer bei Aufstellungen sehr bewusst und behutsam vorgehen und die eigenen Grenzen kennen. Die Fähigkeit, zwischen den Zeilen und in den Beziehungen zu lesen, will geübt sein. Denn Aufstellungen sind sozuagen …

Extras:
  • Der Beitrag stammt aus dem Buch von Jörg Friebe: Reflektierbar. Methoden für den Einsatz in Seminar und Coaching. managerSeminare, Bonn 2016, 49,90 Euro, für Abonnenten 39,90 Euro. Zu bestellen über: ­EditionTA
Autor(en): Jörg Friebe
Quelle: Training aktuell 08/17, August 2017, Seite 11-13
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben