Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Serie Coachingideen
© Imagesource

Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Serie Coachingideen

Was tut ein Fußballtrainer in der Halbzeit, wenn seine Mannschaft zu verlieren droht? Er baut die Spieler auf und motiviert sie, damit sein Team 'wie ausgetauscht' aus der Kabine kommt. Martin Wehrle zeigt, wie eine Halbzeitpause im Coaching denselben Effekt bringen kann.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 12,80 EUR

Jene Automatismen, die den inneren Dialog – man spricht auch von Silent Speech – lenken, greifen auch im Coaching: Der Klient reproduziert beim Sprechen, was er schon tausendmal gedacht hat. Er ist im Problem- statt Lösungsdenken. Seine Gedanken rasen auf neuronalen Einbahnstraßen, das Abbiegen fällt ihnen schwer.

In der ersten halben Stunde des Coachings kommt Jonas Parker deshalb nur zu einer halbherzigen Erkenntnis: 'Ich weiß, eigentlich müsste ich klare Kante zeigen. Aber ich will bei der nächsten Familienfeier nicht der Außenseiter sein, will meine Frau und meine Kinder da nicht reinziehen.' Mehrere Klärungsfragen des Coachs laufen ins Leere.

Ein verfahrenes Coachingspiel. Nun kann es helfen, das Coaching durch eine ...

Extra:

  • Das Fallbeispiel
Der Beitrag stammt aus dem Buch von Martin Wehrle: Die 50 kreativsten Coaching-Ideen. Das große Workbook für Einsteiger und Profis zur Entwicklung der eigenen Coaching-Fähigkeiten. managerSeminare, Bonn 2014, 49,90 Euro – für TA-Abonnenten zum Sonderpreis von 39,90 Euro erhältlich in der Edition TA.

Autor(en): Martin Wehrle
Quelle: Training aktuell 07/15, Juli 2015, Seite 21 - 23 , 9132 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 07/15:

Bild zur Ausgabe 07/15
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.