Inspiration

Serie CoachingImpulse

Wer bin ich gerade?

Manchmal steht man einfach neben sich. Und versteht die Welt nicht mehr. Da kann die Erkenntnis, dass jeder Mensch ein Sammelsurium verschiedener Seiten ist, sehr erleichternd sein. Supervisor und Coach Sebastian Kuhlmann erklärt, wie er diesen Erkenntnisgewinn vorbereitet – mithilfe des Dissoziationsmodells von Gunther Schmidt, das sich im Coaching ebenso wie in der Supervision nutzen lässt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
'Eigentlich bin ich ganz anders, komme aber so selten dazu …' – Fast jeder kennt wohl dieses Gefühl, in immer wiederkehrenden Situationen auf die gleiche unbefriedigende Art zu reagieren und damit zu keiner Lösung zu kommen. Auch Supervisanden berichten häufig, dass sie sich über sich selbst geärgert haben, weil sie aus ihrer Sicht in der Interaktion mit Kollegen, Klienten oder Kunden nicht angemessen reagiert haben. Dabei nutzen sie in der Beschreibung ihres Anliegens oft Formulierungen wie diese:
  • 'Ich ärgere mich über mich selbst!'
  • 'Schon wieder habe ich …'
  • 'Ich wollte doch nicht wieder …'
  • 'Ich höre mich sagen, dass …'
  • 'So kenne ich mich gar nicht!' 
In diesem Fall kann das Tool 'Wen von mir möchte ich antworten lassen?' helfen. Es ist besonders im Einzelsetting von großem Nutzen, kann mit kleinen Veränderungen aber auch im Gruppensetting eingesetzt werden. Es kann sogar im Rahmen eines Selbstcoachings hilfreich sein, wenn es dem Fragesteller gelingt, sich die unterschiedlichen …

Extras:
  • Das Seitenmodell
  • Lesetipps

Autor(en): Sascha Kuhlmann
Quelle: Training aktuell 07/16, Juli 2016, Seite 17-19
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben