Inspiration

Serie Coaching-Tools

Konstruktivistische Zielklärung

Berater brauchen ein möglichst facettenreiches Methodenrepertoire. Das können sie mit unserer Serie gezielt erweitern: Training aktuell stellt hier Tools mit ihren jeweiligen Wirkfaktoren vor. Dieses Mal: die Zielklärung als konstruktivistische Intervention. Sie steht nicht punktuell am Anfang, sondern begleitet den gesamten Coachingprozess und liefert Haltung und Fragen für einen nachhaltigen Zielfokus.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Oft vernachlässigen Coachs die Zielklärung, weil sie davon ausgehen, dass Ziele aus einer Problemsituation heraus offensichtlich sind. Oder sie nutzen Zielklärung als eine Intervention am Anfang des Beratungsprozesses und erst am Ende wird geschaut, ob das Ziel erreicht worden ist. Zielklärung und abschließende Evaluation bilden damit herkömmlich die Klammer um den eigentlichen Beratungsprozess, der sich dazwischen abspielt.

Im Gegensatz dazu macht die Zielklärung als konstruktivistische Intervention die Bestimmung des Coachingziels zu einer zentralen Beratungsintervention, die sich über den gesamten Prozess entfaltet. Der Effekt: Wenn die Ziele auf diese Weise geklärt werden, können Klienten von sich aus ihre Ressourcen dazu entwickeln. Die Hauptaufgabe des Coachs ist, hierzu die Prozessführung zu leisten. Alle anderen Interventionen werden Hilfsmittel, um die eigentliche Zielklärung weiter voranzutreiben.

Mit der Zielklärung als konstruktivistischer Intervention begleitet den gesamten Coachingprozess eine Ebene der Meta-Reflexion. Das heißt, der Coach überprüft laufend das Arbeitsgeschehen, die Schritte und Ergebnisse auf Stimmigkeit mit dem Zielbereich des Klienten. Mithilfe dieser Meta-Ebene wird reflektiert und modifiziert, wie das Erarbeitete und Entstehende im Sinne der persönlichen Zielsetzung zu verwenden ist. Der Coach greift den Bezug zum Ziel immer wieder auf – z.B. nach kurzen Gesprächspassagen oder Phasen mit offenerer Arbeit wie etwa Brainstorming oder innerer Ambivalenzarbeit. Damit ist gewährleistet, dass der Klient auf seinen Zielbereich bezogen bleibt und sich der Prozess effektiv auf dessen Erreichung konzentriert.

Extra:
  • Wirkfaktoren-Analyse: Was bewirkt das Tool?

Literaturtipp: Das vorgestellt Tool stammt aus dem Buch 'Coaching-Tools', hrsg. von Christopher Rauen, Verlag managerSeminare, Bonn 2013, 49,90 Euro.

Training-aktuell-Abonnenten erhalten das Buch zum Sonderpreis von 39,90 Euro in der Edition Training aktuell: Bestell-Link

Autor(en): Anne M. Lang
Quelle: Training aktuell 12/13, Dezember 2013, Seite 20-22
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben