Medien

Rezension: Handbuch Mediation und Konfliktmanagement

Auch wenn aktuell die Ausbildung von Mediatoren den vorhandenen Bedarf an Wirtschafts-, Familien-, oder Schulmediation noch übersteigt, Mediation ist ein Arbeitsfeld mit Zukunft. Denn angesichts der Überlastung des Rechtssystems werden immer mehr Streitigkeiten nicht mehr vor den Kadi, sondern zu Mediatoren getragen.

Der 'state of the art' dieser erfolgreichen Methode im Speziellen und dem Konfliktmanagement im Allgemeinen wird in dem 'Handbuch Mediation und Konfliktmanagement' beschrieben. 36 Autoren haben an dieser Lektüre mitgewirkt. Einige von ihnen wie Gerhard Schwarz, Peter Heintel, Bernhard Pesendorfer und Ewald E. Krainz sind bekannt geworden, indem sie eine philosophische und gruppendynamische Perspektive auf Konflikte gewählt haben. Entsprechend tiefgründig fällt der erste Teil des Buches aus, in denen die Autoren grundsätzliche Überlegungen zu Mediation und Konfliktmanagement präsentieren.

Darüber hinaus wird das österreichische Zivilrechts-Mediationsgesetz beleuchtet, das auch für Deutschland zukunftsweisend sein könnte. Geklärt werden vertragliche Rechte und Pflichten sowie Besonderheiten wie Haftung, Fristen oder Zeugnisverweigerungsrecht. Deutlich wird hier, dass sich oft eine Verbindung von juristischer und psychosozialer Kompetenz empfiehlt.

Die Möglichkeit, den Konflikt wenn nötig doch gerichtlich austragen zu lassen, so die Autoren, haben Mediatoren immer im Hinterkopf. Entscheidend aber für eine kommunikative Lösung des Konfliktes sei, wie der Mediator mit den meist heftigen Emotionen der Parteien konstruktiv umgeht. Die Herausgeber verstehen dabei Gefühle nicht als 'Störenfriede' der eigentlich wichtigen Sachebene, sondern als Botschafter für verletzte zentrale Interessen.

Für die Aus-/Weiterbildung von Konfliktlösern bedeutet dies, dass dort gruppendynamische Kompetenzen vermittelt werden müssen. Die umfangreichen theoretischen Ausführungen der Experten werden durch Beispiele aus Familien, Schul- und Wirtschaftsmediation komplettiert.

Fazit: Ein in Tiefe und Breite bemerkenswertes Buch zum Thema Mediation und Konfliktmanagement.

Von Gerhard Falk, Peter Heintel und Ewald E. Krainz (Hrsg.), 404 S., geb., Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2005, ISBN 3-8100-3957-8, 69,90 Euro.
Autor(en): (Hubert R. Kuhn)
Quelle: Training aktuell 01/06, Januar 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben