Markt

PAS 1056 listet Handlungskompetenz von Transfer-Beratern

Die Qualitätssicherung im Markt der Transfer-Beratung will die Dortmunder PEAG Personalentwickungs- und Arbeitsmarkttagentur GmbH vorantreiben. Zu diesem Zweck hat sie unter fachlicher Begleitung der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit und der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung G.I.B. ein Konzept entwickelt, das die für einen Transfer-Berater nötige Handlungskompetenz beschreibt. Die Qualitätsstandards sind vom DIN Deutsches Institut für Normung e.V. jetzt als PAS 1056 'DIN-geprüfter Transfer-Berater' herausgegeben worden.

'Stellenabbauenden Unternehmen soll eine Bewertungsgrundlage an die Hand gegeben werden, wenn sie eine Transfergesellschaft suchen', erklärt Nicole Wiese, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei PEAG, den konkreten Nutzen der PAS 1056. Zum Hintergrund: Der Markt der Transfergesellschaften ist relativ intransparent. Im Zuge der Hartz-Gesetze haben in den vergangenen Jahren mehr als 100 Unternehmen - von Konzernen wie Deutsche Telekom oder Siemens bis hin zu kleinen Rechtsanwaltskanzleien - Transfergesellschaften gegründet. Unter Einsatz der über den Transfer-Sozialplan zur Verfügung gestellten Mittel nehmen sie gekündigte Mitarbeiter sofort in ein zeitlich befristetes Arbeitsverhältnis auf und helfen ihnen mittels individueller Beratung und Vermittlung in neue Beschäftigung.

Die Handlungskompetenz eines Transfer-Beraters muss im Rahmen dieser Aufgabe entsprechend umfassend sein, macht die PAS 1056 deutlich. Neben Fachwissen - u.a. über die Strukturen des Arbeitsmarktes, die Gewährung von Transferleistungen und die Regelungen zur Beantragung von Fördermitteln für Qualifizierungsmaßnahmen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds - sollte der Transfer-Berater über eine hohe Methodenkompetenz verfügen. Gelistet sind in der PAS u.a. die Kompetenz zur Führung von Beratungsgesprächen, zur Durchführung von Gruppenseminaren, zur Erstellung von Berufswegeplänen und zur Stellenakquisition. Ferner wird der Bereich der Sozialkompetenz betont, etwa Sicherheit im respektvollen Umgang mit Menschen und die Fähigkeit zum Aufbau von vertrauensvollen Beziehungen.

Auf Basis der PAS 1056 können sich einzelne Transfer-Berater zertifizieren lassen. Die Personenzertifizierung wird von der DIN Certco, dem Zertifizierungsinstitut des DIN, abgenommen. Infos zur Zertifizierung unter www.dincertco.de. Unter www.din.de kann die PAS 1056 kostenlos angefordert werden. Infos zu PEAG unter www.peag-transfer.de.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 06/06, Juni 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben