Newsticker

Neue Qualifizierung: Innovationsmanagement für die Kleinen

'In kleinen und mittelständischen Unternehmen gibt es nur wenige Personen, die einen Innovationsprozess begleiten können - und zwar von der Ideenfindung bis zur Vermarktung', konstatiert Hagen Prautzsch von der RKW Sachsen-Anhalt GmbH. Weil Innovationen aber eine wichtige Wettbewerbsgröße darstellen, hat die Beratungseinrichtung ein Programm auf die Beine gestellt, das dieses personelle Defizit ausgleichen soll: die Qualifizierung zum Innovationsmanager. Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen sollen in einer Mischung aus Praxis und Theorie lernen, die Innovationskraft im Unternehmen zu steuern.

Ein zentraler Baustein im Qualifizierungsprogramm ist der InnovationsCheck, der die für Innovationen notwendigen Ressourcen und Prozesse innerhalb des Unternehmens ermittelt. Nachgefragt wird etwa: Welche Innovationsmanagement-Instrumente kommen zum Einsatz? Gibt es einen Bereich 'Forschung und Entwicklung'? Wie verläuft die Markteinführung neuer Produkte oder Dienstleistungen? Existiert eine unternehmensspezifische Innovationsstrategie? Wer verantwortet den Innovationsprozess?

Unter Berücksichtugung der Check-up-Ergebnissen werden anschließend betriebliche Lernprojekte definiert, die die Teilnehmer während der Qualifizierung bearbeiten. 'Das kann eine neue Anhängerkupplung sein, ein Betriebskindergarten oder die Optimierung von Arbeitsabläufen', so Prautzsch.

Den theoretischen Input für das Innovationsprojekt erhalten die Teilnehmer seitens der Fachhochschule Magdeburg-Stendal in einem vier Trimester umfassenden Zertifikatsstudiengang: Neben grundlegenden Managementmethoden stehen externe und interne Bedingungen wie Finanzierung und Lizenzrecht auf der Agenda. Näher beleuchtet werden zudem Bereiche wie Entwicklung, Controlling und Öffentlichkeitsarbeit, die an Innovationsprozessen beteiligt sind. Wie hilfreich das Curriculum für die praktische Umsetzung der Lernprojekte ist, klären die Vertreter von Unternehmen und Hochschule auf so genannten Konsensus-Konferenzen - und erörtern möglichen Nachholbedarf. Denn die Hochschule möchte die Erfahrungen der Unternehmen nutzen, um ihren geplanten Bachelor-Studiengang Innovationsmanagement mit dem entsprechenden Know-how aus der Praxis auszustatten. Als Gegenleistung können die Teilnehmer der Qualifizierung Credit Points erwerben, die im Bachelor-Studiengang angerechnet werden. Weitere Infos können per E-Mail angefordert werden.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 05/06, Mai 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben