Inspiration

Nachruf auf Bernd Isert

Der NLP-Entwickler

Bernd Isert war ein Großer der Weiterbildungsbranche. Training aktuell erinnert an den gerade Verstorbenen und stellt seinen Ansatz vor, mit dem er NLP modifiziert hat: die Neuro-Linguistische Prozess­entwicklung (NLPe). Die bringt einen systemischen Blickwinkel in die Arbeit mit den Klienten.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
'Lösungen lauern überall' – so lautete das bekannte wie augenzwinkernde Motto von Bernd Isert. Diesen Leitsatz gab der Kommunikationstrainer, NLP-Ausbilder, Coach und systemische Berater seinen Zuhörern, Klienten und Mitstreitern immer wieder mit auf den Weg. Lösungsorientierte und konstruktivistische Ansätze interessierten den gelernten Ingenieur, der zu einer der prägenden Figuren der deutschsprachigen Weiterbildungsszene gehörte, denn auch am meisten. In den 80er-Jahren entdeckte Isert NLP für sich. Unter anderem gründete er drei Branchen-Verbände mit: die Deutsche Gesellschaft für Neuro-Linguistisches Programmieren (DVNLP), die International Association of NLP Institutes (IN) und die eng mit IN verbundene International Association of Coaching Institutes (ICI).

Dabei war er aber kein NLPler, der die Methode auf einen Sockel hob. Vielmehr fand er den Ansatz und wie er in der Praxis angewandt wurde durchaus verbesserungswürdig, wie ein langjähriger Weggefährte weiß. 'Alles Dogmatische und einseitig Kausale im NLP war für ihn eher ein Ansporn, sich darüber hinwegzusetzen, als sich anzupassen', so Michael H. Klein, der 1989 seine NLP-Ausbildung bei Isert begann und …

Extras:
  • Biografie Bernd Isert
  • Handout: Neuro-Linguistische Prozessentwicklung (NLPe)
  • Literaturtipp
Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 03/17, März 2017, Seite 22-25
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben