Information

Idealer Stundenlohn

54 Euro Minimum

Die Diskussion um einen Branchenmindestlohn hat der Dachverband der Weiterbildungsorganisationen e.V. (DVWO) zum Anlass genommen, um auf die finanzielle Situation der Selbstständigen hinzuweisen. Eine Beispielrechnung soll ihnen ein gutes Auskommen sichern.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Ursache für das niedrige Einkommen vieler Trainer sind nicht nur geringe Löhne, wie sie etwa diejenigen Träger zahlen, die im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit (BA) schulen. Auch Selbstständige sehen am Monatsende oft rote Zahlen, weil sie für einen zu geringen Stundenlohn arbeiten. Darauf weist der DVWO im Zuge der wiederaufkeimenden Diskussion um einen Branchenmindestlohn hin. 'Viele Trainer vergessen die anfallenden Kosten für Versicherungen, Steuern und Betriebsausgaben, wenn sie ihren Stundensatz berechnen', hat Edit Frater beobachtet. Die erste Vorsitzende der Kölner Trainerversorgung e.V. leitet die DVWO-Fachkommission Altersvorsorge und hat im Verbandsauftrag im April 2011 eine Beispielrechnung für Selbstständige erstellt, um eine solide Einkommensplanung zu veranschaulichen.

Grundlage der Berechnung ist das durchschnittliche monatliche Bruttoeinkommen in den alten Bundesländern, das laut Deutscher Rentenversicherung bei 2.550 Euro liegt. Einer 40-jährigen ledigen, angestellten Frau, die Frater für ihre Beispielrechnung zugrunde legt, bleiben nach Abzug von Steuern und gesetzlicher Versicherung sowie privaten Policen etwa für die Rente rund 1.400 Euro übrig. Damit ein Selbstständiger diese Summe ausgeben kann, muss er allerdings ein Bruttoeinkommen von 3.500 Euro erwirtschaften.

Extras:
  • Beispielrechnung: Monatskalkulation eines Selbstständigen
Autor(en): Corinna Moser
Quelle: Training aktuell 05/11, Mai 2011, Seite 11
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben