Information

Geschlechtersensibilität im Coaching

Frauen coacht man anders! Männer auch!

Die moderne Psychotherapie will Männer und Frauen unterschiedlich behandelt wissen. Der Grund: Wissenschaftliche Studien haben geschlechtsspezifische Seelenleiden ausgemacht. Verändert diese Erkenntnis auch das Coaching? Braucht es mehr Geschlechtersensibilität in der Einzelberatung? Training aktuell hat erfahrene Männer- und Frauen-Coachs befragt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Die Coachs beziehen Stellung zu folgenden Fragen:
  • Spielt das Geschlecht des Klienten eine Rolle im Coaching-Prozess?
  • Coachen Sie Männer anders als Frauen?
  • Gibt es Anliegen/Themen, bei denen ein Coach gleichen Geschlechts besser geeignet ist? Bzw. bei denen ein Coach anderen Geschlechts besser geeignet ist?
  • Haben Sie das Gefühl, zu Klienten des eigenen Geschlechts einen besseren Draht zu haben?


Extra:

  • Linktipps: Hinweise auf zwei Webseiten mit Inhalten aus der DEGS-Studie zum Thema geschlechtsspezifische Gesundheitsbeschwerden

Autor(en): Nicole Bußmann
Quelle: Training aktuell 02/13, Februar 2013, Seite 10-13
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben