Newsticker

Beratungskompetenz der Trainer ist mehr denn je gefragt

Auf die veränderten Anforderungen an Trainer weist Herbert Namokel, Geschäftsführer der Contrain GmbH, Mainz, einem Zusammenschluß von sieben Personalentwicklern, hin. Die Ursache liege in der Vergangenheit, als Unternehmen ihre Mitarbeiter zu Weiterbildungsveranstaltungen geschickt hätten, ohne zu kontrollieren, ob das Gelernte umgesetzt werde. Da dies tatsächlich nicht der Fall war, verzichteten, so Namokel weiter, immer mehr Personalchefs auf Investitionen in die Entwicklung ihrer Mitarbeiter. Heute könne Weiterbildung deshalb nur lauten: 'Qualifikation, eingebunden in konkrete Projekte mit klaren Zielen und greifbaren Ergebnissen.' Die derzeitigen Veränderungsprozesse in den Unternehmen (TQM u.a.) seien verbunden mit einem erhöhten Bedarf an methodischer und sozialer Qualifizierung. Kompetenz der Trainer in Beratung sei beinahe wichtiger als in der Weiterbildung. 'Seminaranbieter ohne diese Fähigkeiten werden es in Zukunft schwer haben, erfolgreich am Markt zu bestehen', lautet das Fazit von Namokel.
Autor(en): (eab)
Quelle: Training aktuell 12/94, Dezember 1994
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben