Interaktion

Analog meets Digital
Analog meets Digital

Zwei Seiten einer Medaille

Es gibt eine analoge Trainingswelt und es gibt eine virtuelle. Noch viel mehr gibt es allerdings dazwischen: Trainings, die Elemente aus beiden Welten vereinen. Denn die eine ohne die andere macht einfach keinen Sinn mehr, finden die Trainingsprofis Barbara Messer und Bernd Braun. Gerade in Standardsituationen kann es sehr sinnvoll sein, dass das Digitale zum Analogen kommt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Die Trennung ist stark in den meisten Köpfen: Trainerinnen und Trainer sind entweder analog oder sie sind – auf der anderen Seite – direkt digitale Vorreiter oder Nerds gar. So zumindest die gängige Wahrnehmung. Doch das verkürzt die Realität empfindlich. Denn weder gibt es die reine digitale Trainersituation, die ohne die analoge Ressource, den Menschen, funktioniert. Noch sind die analogen Trainings im Allgemeinen so durch und durch analog wie ihre Verfechter das denken: Meist sind digitale Tools schon lange mit im Einsatz – sei es zum Beispiel in Form von E-Mail-Briefings in der Vorbereitung, durch so profane Mittel wie Powerpoint in der Durchführung selbst oder auch in der Transferbegleitung – etwa durch virtuelles Coaching – nach dem Seminar.

Doch leider ist das einer Vielzahl von Weiterbildungsprofis nicht bewusst. Sie verfechten lieber die eine oder die andere reine Lehre, statt sich darauf einzustellen, dass sich ...

Extras:
  • Tool-Tipps
  • Literatur
  • Termintipp
Autor(en): Bernd Braun, Barbara Messer
Quelle: Training aktuell 10/19, Oktober 2019, Seite 38-41
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben