managerSeminare 267 vom 22.05.2020

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Arbeitswelt postcorona: Wie weit geht der Wandel?
  • Musterbruch: Übung im Ungewissen
  • Unternehmensplanung in der Coronazeit: 10 Strategie-Hacks
  • Unternehmen in der Corona-Krise: Wenn die Maske fällt ...
  • Die Krise als Lernfeld: Reset für die ­Resilienz
  • Modell zur Kulturentwicklung: Agil jeder Krise ­begegnen
  • Relevanz in der Kommunikation: Time to filter
  • Die Selbstklärungskette: Gedanken auf die Kette kriegen
  • Fitnessplan für Firmen: Mitarbeitende besser binden
  • Dr. Cristina Barth Frazzetta in Speakers Corner: „Es fehlt uns an Demut“
  • Führung meets Coaching: Der Mentoren-Trick
  • Sünne Eichler in 'characters': 'Nichts zweimal anfassen.'
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Sinn
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Arbeitswelt postcorona

Wie weit geht der Wandel?

Wie beobachten Arbeitsweltexperten die Corona-Krise? Welche Effekte auf Führung und Zusammenarbeit erwarten sie? Welche Entwicklungen befürchten, welche Chancen sehen sie? Perspektiven, die man nachvollziehen, diskutieren, denen man aber auch widersprechen kann. Denn fest steht über die Post-Corona-Arbeitswelt nur eines: Sie wird so, wie wir sie gestalten.
Musterbruch

Übung im Ungewissen

Im aktuellen Krisengeschehen kommt es mehr denn je darauf an, ein Bewusstsein für die Kraft von Experimenten zu entwickeln. Denn in ungewissen Situationen versagen Planung, Steuerung und Kontrolle, sind Stefan Kaduk und Dirk Osmetz überzeugt. Durch Experimente kann der Umgang mit Ungewissheit geübt werden. Jetzt.
Unternehmensplanung in der Coronazeit

10 Strategie-Hacks

Wie die Welt nach der Corona-Krise aussehen wird, weiß keiner so genau. Dennoch müssen Unternehmen jetzt Strategien finden, wie sie die aktuelle Situation meistern und morgen im Idealfall gestärkt und neu aus ihr hervorgehen. Wie plant man ohne zuverlässige Daten?
Unternehmen in der Corona-Krise

Wenn die Maske fällt ...

Purpose, Innovationsgeist, Agilität: In der Corona-Krise sind genau die Haltungen, Werte und Fähigkeiten gefragt, mit denen sich Unternehmen heutzutage gern brüsten. Doch jetzt zeigt sich, bei wem das Bekenntnis zu moderner Unternehmensführung nur Schönwettergerede ist und wer es damit wirklich ernst meint.
Die Krise als Lernfeld

Reset für die ­Resilienz

Aus der Corona-Pandemie werden wir lernen – für ein menschlicheres Arbeitsleben, eine nachhaltigere Wirtschaft. So zumindest die Hoffnung. Doch dass wir dafür vorher an unserem Verständnis organisationaler Resilienz arbeiten müssen, geht im kollektiven Hoffnungsnebel unter. Friederike Müller-Friemauth mit einer anders-optimistischen Lagebeurteilung aus Sicht der ökonomischen Zukunftsforschung.
Modell zur Kulturentwicklung

Agil jeder Krise ­begegnen

Sie ist der Hebel, wenn es darum geht, agiler zu werden und in Krisenzeiten schnell zu handeln: die Organisationskultur. Strukturell sind agile Unternehmen oft sehr verschieden – kulturell jedoch gleichen sie sich immer. Und zwar in genau drei Punkten, wie Stefanie Puckett erforscht hat. Die Beraterin hat ein Modell entwickelt, das Unternehmen auf ihrem Weg zur agilen Transfor­mation nutzen können.
Relevanz in der Kommunikation

Time to filter

In der digitalisierten Welt von heute wissen wir vor lauter Informationen oft nicht mehr, wo uns der Kopf steht. Die Folge: Wir lassen den einen oder anderen vermeintlichen Fakt einfach so zu uns durchdringen – ohne zu prüfen, ob er wahr und relevant für uns ist. Im schlimmsten Fall sitzen wir sogar Fake News und Fehlinformationen auf. Wie wir das verhindern können und wie wir lernen, zu unserer eigenen Relevanz zurückzufinden.
Die Selbstklärungskette

Gedanken auf die Kette kriegen

Wenn in unsicheren Situationen, bei komplexen Herausforderungen oder besonders stressigen Phasen das Denken durcheinanderwirbelt und negative Gedanken nach oben gespült werden, liegt das oft an unbewussten dysfunktionalen Gefühlen. Mit einem neuen Selbstcoaching-Tool lassen sich diese bewusst machen und so die eigenen Gedankengänge buchstäblich wieder auf die Kette bringen.
Fitnessplan für Firmen

Mitarbeitende besser binden

Unternehmen können es sich nicht leisten, talentierte Mitarbeiter zu verlieren – oder erst gar nicht zu gewinnen. Es ist für sie überlebenswichtig, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich Mitarbeitende positiv unterstützt und gleichzeitig herausgefordert fühlen. An welchen Stellen Unternehmen ansetzen können, um Bedingungen zu schaffen, die für Mitarbeitende langfristig attraktiv sind.
Dr. Cristina Barth Frazzetta in Speakers Corner

„Es fehlt uns an Demut“

Alles ist machbar – im Sinne von: Wir können immer effizienter werden, unsere Leistung immer weiter steigern. In unserer Gesellschaft glauben wir das nur allzu gern. Die Coronakrise könnte uns eine Chance bieten, endlich innezuhalten und unseren Machbarkeitswahn zu hinterfragen. Doch nutzen wir sie? Cristina Barth Frazzetta, Ärztin und Executive-Coach, hat da ihre Zweifel.
Führung meets Coaching

Der Mentoren-Trick

Martin Wehrle stellt hier Coachingtools vor, die sich besonders für den Einsatz im Führungsalltag eignen.
Sünne Eichler in 'characters'

'Nichts zweimal anfassen.'

E-Learning-Expertin Sünne Eichler spricht über ihre beruflichen Stationen, welche Herausforderung sie reizen würde und wen sie gerne beraten würde.
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Sinn

In Krisenzeiten die Orientierung nicht zu verlieren, ist gar nicht so leicht. Den Sinn des Unternehmens vor Augen zu haben, kann dabei helfen. Doch wie genau lässt sich Sinn eigentlich fassen? Was braucht es, um Sinn zu vermitteln? Und welche Rolle übernimmt die Führungskraft dabei? Vier neue Bücher liefern Antworten. 
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben