Wissen

Relevanz in der Kommunikation
Relevanz in der Kommunikation

Time to filter

merken
In der digitalisierten Welt von heute wissen wir vor lauter Informationen oft nicht mehr, wo uns der Kopf steht. Die Folge: Wir lassen den einen oder anderen vermeintlichen Fakt einfach so zu uns durchdringen – ohne zu prüfen, ob er wahr und relevant für uns ist. Im schlimmsten Fall sitzen wir sogar Fake News und Fehlinformationen auf. Wie wir das verhindern können und wie wir lernen, zu unserer eigenen Relevanz zurückzufinden.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Inhalte:
  • Erleben plus erfahren: Warum jeder Mensch eine individuelle Relevanzstruktur aufweist
  • Wissen als Illusion: Weshalb wir uns für schlauer halten, als wir eigentlich sind
  • Verfluchte Filterblase: Warum es schädlich ist, immer auf dieselben Quellen zurückzugreifen
  • Vorsicht vor Pippi Langstrumpf: Warum wir uns die Welt nicht so machen sollten, wie sie uns gefällt
  • Proof of Facts: Wie es gelingt, Fake News und Fehlinformationen abzuwehren

Zentrale Botschaft:
​Immer häufiger gelingt es uns nicht, relevante Inhalte von nicht relevanten zu unterscheiden. Oft fehlt uns auch schlichtweg die Zeit, um Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt und ihre Relevanz hin zu überprüfen. Das ist wenig verwunderlich, leben wir doch in einem System, in dem wir Tag für Tag zugeballert werden mit Informationen, Fake-News, Wissen, etc. Und nicht nur das: Die meisten Inhalte im Netz und unserer direkten Umgebung sind auf uns zugeschnitten. Das heißt: Wir agieren in unserer Blase und wissen gar nicht mehr, was eigentlich relevant ist. Dabei ist die Lösung eigentlich ganz einfach: Wir müssen bewusster konsumieren, Fehlinformationen abwehren, uns auch mit Mitgliedern anderer Wissensgemeinschaften austauschen – kurz: unser eigener Filter werden.
Extras:
  • Tutorial: Relevanz trainieren
  • Relevante Quellen
  • Mehr zum Thema
  • Maßnahmen für mehr Relevanz im ­eigenen ­Informationshaushalt

Autor(en): René Borbonus
Quelle: managerSeminare 267, Juni 2020, Seite 68-75
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben