Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Die Selbstklärungskette
© managerSeminare Verlags GmbH

Gedanken auf die Kette kriegen

Die Selbstklärungskette

Wenn in unsicheren Situationen, bei komplexen Herausforderungen oder besonders stressigen Phasen das Denken durcheinanderwirbelt und negative Gedanken nach oben gespült werden, liegt das oft an unbewussten dysfunktionalen Gefühlen. Mit einem neuen Selbstcoaching-Tool lassen sich diese bewusst machen und so die eigenen Gedankengänge buchstäblich wieder auf die Kette bringen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 17,80 EUR

Inhalte:

  • ​Kakophonisches Kreischen: Was in Stresssituationen in unserem Kopf abläuft
  • Kopfkino als Prozessablauf: Was die Selbstklärungskette von anderen Tools der Teilearbeit unterscheidet
  • Von der Gefühlserkundung bis zur Lösungsfindung: Die Anwendung des Tools Schritt für Schritt
  • Selbstorientiert, selbstgesteuert, selbstermächtigt: Positive Nebenwirkungen einer regelmäßigen Anwendung

Zentrale Botschaft:
Die Selbstklärungskette ist ein Tool, das helfen kann, die eigenen Gedanken in geordnete Bahnen zu bringen und irrationale negative Gedanken zu transformieren. Das Besondere der Methode, was sie von anderen populären Modellen der Teilearbeit wie dem Inneren Team unterscheidet: Das innere Kopfkino wird als Prozesskette verstanden. Mittels Selbstbeobachtung und -befragung werden die einzelnen Kettenglieder (Prozessschritte) sortiert und mit ihnen ggf. verbundene dysfunktionale Gedanken und Gefühle herausgearbeitet.
Extras:
  • Mehr zum Thema
  • Fallbeispiel: Arbeit mit der Selbstklärungskette

Autor(en): Christoph Zill
Quelle: managerSeminare 267, Juni 2020, Seite 78 - 81 , 17361 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren