e-le@rning Heft 04/02 vom 31.10.2002

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Virtuelle Gruppendynamik: Schwätzer, Schweiger und Streithähne steuern
  • Bildungsanbieter und Blended Learning: Den Anschluss nicht verpassen
  • e-Learning-Praxis: Lerner allein am Arbeitsplatz
  • Literatur im Check: e-Learning auf dem Papier

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Virtuelle Gruppendynamik

Schwätzer, Schweiger und Streithähne steuern

Es gibt sie nicht nur im Präsenzseminar, sondern auch beim e-Training: Teilnehmer, die sich kontraproduktiv verhalten. Der virtuelle Umgang mit Schwätzern, Schweigern und Streithähnen erfordert besondere Virtuosität. Wie ein Online-Coach die typischen Problemfälle am geschicktesten löst, schildern Trainer Frank Busch und Thomas B. Mayer.
Bildungsanbieter und Blended Learning

Den Anschluss nicht verpassen

Trainingsanbieter stehen e-Learning immer noch verhalten gegenüber. Erst wenige haben die Vorteile, die ihnen durch das Angebot von Blended-Learning-Maßnahmen entstehen, erkannt. Was zu tun ist, um Seminarteilnehmern mit e-Learning-Komponenten einen effizienten Weg des Lernens zu bieten, erläutert managerSeminare e-le@rning.
e-Learning-Praxis

Lerner allein am Arbeitsplatz

Dass e-Learning wenig Akzeptanz erfährt, daran sind die Unternehmen selber schuld. Diesen Schluss lässt zumindest die Studie 'Akzeptanz von e-Learning' zu. Demnach müssen die Unternehmen einiges tun, um ihren Mitarbeitern das Lernen mit neuen Medien schmackhaft zu machen.
Literatur im Check

e-Learning auf dem Papier

Sie nehmen zu, die Buchneuerscheinungen, die sich mit dem Thema e-Learning auseinandersetzen. Auffällig viele Aufsatzsammlungen sind darunter, oftmals versehen mit Fallstudien. Was davon lesenswert ist, hat sich managerSeminare e-le@rning genauer angeschaut.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben