News

people & projects

Plattform für innovative Frauen

Anfang März 2022 ist unter www.innovative-frauen.de eine neue Plattform an den Start gegangen, die die öffentliche Sichtbarkeit von innovativen und fachlich versierten Frauen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft erhöhen will. Genauer gesagt soll es darum gehen, dass mehr Frauen in Interviews und Medienberichten zu Wort kommen und als Rednerinnen und Podiumsgäste bei Veranstaltungen in Erscheinung treten. Dort sind sie nämlich immer noch unterrepräsentiert, schreibt das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengerechtigkeit, das die Plattform gelauncht hat, in einer Pressemitteilung. So überschreite der Anteil weiblicher Podiumsteilnehmer oder Sprecher bei Veranstaltungen selten ein Drittel. In einer Expertinnen-Datenbank, dem Kern der neuen Plattform, können Wissenschaftlerinnen, Forscherinnen und Frauen aus der Wirtschaft nun ein Profil anlegen und sich so mit ihrer fachlichen Expertise als Ansprechpartnerinnen Medienschaffenden und einer interessierten Fachöffentlichkeit empfehlen. Rund um die Expertinnen-Datenbank soll es außerdem eine Reihe von Interaktions- und Informationsformaten geben, etwa digitale Veranstaltungen, bei denen Expertinnen live mit Zuschauenden über ihre Arbeits- oder Forschungsgebiete diskutieren. Das Projekt wird vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengerechtigkeit e. V. umgesetzt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) drei Jahre lang gefördert.

Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 289, April 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben