News

WTF

Ob Karriere, Gehalt oder Anerkennung – dass Frauen in der Arbeitswelt häufig noch immer den Kürzeren ziehen, ist bekannt. Neu ist hingegen, dass Frauen und Männer selbst auf sprachlicher Ebene längst nicht gleichberechtigt sind. Denn mit weiblichen Hasskommentaren wird härter ins Gericht gegangen als mit männlichen. Das ist das Kernergebnis einer Studie der Kommunikationswissenschaftler Claudia Wilhelm und Sven Joeckel von der Universität Erfurt. Sie untersuchten Social-Media-Kommentare und fanden heraus: Hate Speech von Frauen wird den Plattformbetreibern häufiger gemeldet als die von Männern.
Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 249, Dezember 2018
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben