News

Vergütung in Unternehmen

Mitarbeitende wünschen sich flexible Gehaltsmodelle

Viele Mitarbeitende wollen ihre Vergütungsmodelle nicht mehr von ihrem Arbeitgeber vorgesetzt bekommen, sondern aktiv mitgestalten – sprich: selbst entscheiden, ob sie z.B. lieber einen Dienstwagen, eine höhere Altersversorgung, zusätzliche Sachleistungen oder mehr Gehalt bekommen.

​Viele Mitarbeitende wollen ihre Vergütungsmodelle nicht mehr von ihrem Arbeitgeber vorgesetzt bekommen, sondern aktiv mitgestalten – sprich: selbst entscheiden, ob sie z.B. lieber einen Dienstwagen, eine höhere Altersversorgung, zusätzliche Sachleistungen oder mehr Gehalt bekommen. Das ist das Kernergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens Aon unter rund 1.000 Mitarbeitenden. Bei den Nachwuchskräften im Alter von 18 bis 29 Jahren ist dieser Wunsch besonders stark ausgeprägt. 79 Prozent von ihnen gaben an, über die Verteilung der Gehaltskomponenten mitbestimmen zu wollen. Mit zunehmendem Alter tritt dieses Anliegen etwas zurück, doch auch in der Gruppe der 60- bis 65-Jährigen wünscht sich noch mehr als die Hälfte der Befragten Mitbestimmungsrecht in Sachen Vergütung – eine Tatsache, die Unternehmen laut Aon-Geschäftsführer Fred Marchlewski aufhorchen lassen sollte: „Mitarbeitende schätzen es, wenn sie ihre Bezüge selbst gewichten und flexibel an ihre individuellen Lebenssituationen anpassen können – und sie erzählen es nicht selten ihren Freunden weiter, was auf die Arbeitgebermarke des Unternehmens einzahlt.“​

Würden Sie gerne die einzelnen Komponenten Ihrer Vergütung wie Gehalt, Altersversorgung oder Sachleistungen selbst gewichten?

18 bis 29 Jahre: Ja=79%, Weiß nicht=13%, Nein=8%
30 bis 39 Jahre: Ja=70%, Weiß nicht=17%, Nein=13%
40 bis 49 Jahre: Ja=68%, Weiß nicht=17%, Nein=15%
50 bis 59 Jahre: Ja=61%, Weiß nicht=22%, Nein=17%
60 bis 65 Jahre: Ja=52%, Weiß nicht=22%, Nein=26%

Quelle: www.managerseminare.de; Studie „Wertigkeit der bAV“ des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon, n=1.000, 2020.

Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 275, Februar 2021
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben