Tutorial
Tutorial

Verzerrungen in Entscheidungen aufspüren

Oft fällt es leichter, bei anderen kognitive Verzerrungen zu erkennen als bei sich selbst. Deswegen kann bei wichtigen Entscheidungsvorhaben, etwa in einem Führungsteam, der Einsatz eines Entscheidungsbeobachters, einer Entscheidungsbeobachterin lohnend sein. Eine exemplarische Checkliste für das Beobachtungsprojekt.

Die im Folgenden vorgeschlagenen Fragen richten sich annähernd nach der chronologischen Abfolge von Diskussionen, die zu Entscheidungen führen – und den dabei auftretenden kognitiven Fehlern, etwa dass schwierige Fragen von den Diskutanten einfach durch leichtere ersetzt werden. Oder, dass einzelne Prädiktoren bei einem Problem ungerechtfertigt höher gewichtet werden als andere. Entscheidungsbeobachter sollten sich diese Fragen stellen, während sie den Entscheidungsprozess beobachten. Allerdings sollten sie die Checkliste nicht eins zu eins übernehmen. Sie soll vielmehr als Inspiration und Ausgangspunkt für eigene, maßgeschneiderte Checklisten dienen.

1. Beobachtungsbereich: Die Urteilsmethode

Ersetzung: „Deuten die Auswahl der Informationen und der Fokus ihrer Diskussion darauf hin, dass die Gruppe die schwierige Frage, die ihr zugewiesen wurde, durch eine einfachere ersetzt hat?“, „Hat die Gruppe einen wichtigen Faktor vernachlässigt? Oder hat sie offenbar einem irrelevanten Faktor Bedeutung beigemessen?“

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Artikel

Lesen Sie jetzt weiter …

mit unserer Testmitgliedschaft von managerSeminare:

für nur 10 EUR einen Monat lang testen

Zugriff auf alle Artikel von managerSeminare

Sofortrabatte für Bücher, Lernbausteine & Filme

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben