News

Symposium zu Achtsamkeit

Ist Geisteshaltung Geld wert?

Ist Achtsamkeit ökonomisch relevant? Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Symposiums, das vom 27. bis 28. November 2014 im schweizerischen Benediktinerkloster Engelberg stattfindet. Weitere zentrale Fragen, denen in Vorträgen, Workshops und Podiumsgesprächen nachgegangen wird: Kann man Achtsamkeit lernen? Und wie können Führungskräfte und Unternehmer Achtsamkeit in ihren beruflichen Alltag integrieren? So berichtet beispielsweise Lorenz Hansen, Geschäftsführer eines Immobilienunternehmens, wie seine achtsame Führungspraxis zum Unternehmenserfolg beiträgt. Hansen erhielt für seinen Führungsstil die Auszeichnung 'Unternehmer des Jahres 2013'.
 
Den Blick auf’s große Ganze bietet der Wirtschaftswissenschaftler Niko Paech in seinem Szenario einer Postwachstumsökonomie. Der Wachstumskritiker erläutert, wie in einer Wirtschaft ohne ständig steigendes Bruttoinlandsprodukt durch ökonomisch achtsames Handeln stabile Versorgungsstrukturen hergestellt werden können. Zu den weiteren Referenten gehören der Musiker und Komponist Klaus Doldinger sowie der Publizist und Fernsehmoderator Iso Camartin. Veranstaltet wird das Symposium vom Beratungsunternehmen Bernd Remmers Consultants aus dem schweizerischen Zug.
Autor(en): (fin)
Quelle: managerSeminare 199, Oktober 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben