News

Studie zur Arbeitgeberwahl

Soziales Engagement macht attraktiver

Geld spielt bei der Wahl des Arbeitgebers für viele Menschen eine zunehmend untergeordnete Rolle. Das geht aus der Corporate-Social-Responsibility-Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen hervor, für die weltweit 30.000 Menschen befragt wurden. Der Umfrage zufolge legen 67 Prozent aller Befragten großen Wert auf das Thema Nachhaltigkeit. In Deutschland gaben 43 Prozent an, dass sie sich einen sozial engagierten Arbeitgeber wünschen. Bei den jüngeren Arbeitnehmern ist dieser Anteil besonders groß: Drei Viertel derer, denen das soziale Engagement ihres Unternehmens wichtig ist, sind zwischen 20 und 49 Jahren alt. 'Im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte müssen Unternehmen heute neue Wege gehen. Die Studie zeigt, dass es ein Weg sein kann, sich als Unternehmen seiner gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen und sein CSR-Engagement zu nutzen, um sich als attraktiver Arbeit­geber zu positionieren', sagt Ingo Schier, Geschäftsführer von Nielsen Deutschland. Er nennt drei Punkte, die es dabei vor allem zu berücksichtigen gilt: Erstens müssten die Projekte zum Unternehmen und der dort herrschenden Kultur passen. Nur dann sei das Engagement auch glaubwürdig. Zweitens empfehle es sich, frei nach dem Motto 'Tue Gutes und sprich darüber', die Mitarbeiter über die CSR-Aktivitäten des Unternehmens zu informieren. Und drittens sei es wichtig, dass sich das Engagement nicht auf einzelne Projekte beschränke, sondern sich dauerhaft in der Kultur des Unternehmens niederschlage.
Autor(en): (fin)
Quelle: managerSeminare 200, November 2014
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben