Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Ein Blick in die Welt des Web 3.0

Serie Digital Update

Nach Web 2.0 kommt Web 3.0. Das scheint ein Naturgesetz zu sein. In der Software-Entwicklung zeigt die höhere Zahl vor dem Punkt stets an, dass man es mit einer grundlegend überarbeiteten Version zu tun hat. Stimmt das auch fürs Web? Internet-Dienstleister Marco Ripanti mit einem Ein- und Ausblick.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 8,50 EUR

Bei einigen Trainern ist Web 2.0 noch gar nicht angekommen, bei anderen schon wieder als Buzzword verschrien. Für manche Trainer ist das Internet erst interessant geworden durch die Mitmachmöglichkeiten, wiederum andere halten vom Ansatz des Mitmachwebs gar nichts. Wie dem auch sei: Richtig genutzt, können Trainer bereits durch die Anwendung der Web-2.0-Tools Zeit sparen, da Arbeitsprozesse erneuert oder beschleunigt werden. Gleichzeitig, das muss man zugeben, können Trainer durch die Vielzahl an unterschiedlichen Diensten auch leicht den Überblick verlieren.

Nicht zuletzt aus diesem Grund schreit Web 2.0 geradezu nach einem Sequel, nach einem Web 2.5 oder 3.0, das viele der heutigen Einzeldienste in großen Lösungen aufgehen lässt. Im Zusammenhang mit Web 3.0 fällt oft auch der Begriff „Semantisches Web“. Doch was heißt das eigentlich?

Das semantische Web, so schreibt Wikipedia, ist eine Erweiterung des World Wide Web. Das heißt: Die Informationen im Web sollen zusätzlich zu der für Menschen lesbaren Form auch in einer für Maschinen verarbeitbaren Form repräsentiert werden. So würden etwa Suchanfragen aufgrund ihres Bedeutungsinhalts bearbeitet, nicht mehr nur aufgrund ihrer Schreibweise.

Die Idee ist u.a., Artikel, Inhalte, Autoren zueinander in Beziehung zu bringen - sei es inhaltlicher, struktureller oder kontextueller Art. Auf diese Weise werden Inhalte bewertet, und zwar ohne das Zutun des Autors oder der Leser.

Extras:

  • Linktipps: Hinweise auf sechs Websites mit Web 3.0-Tools sowie Verweis zum Artikel-Dossier der Serie Digital Updates.

Autor(en): Marco Ripanti
Quelle: managerSeminare 114, September 2007, Seite 35 - 37 , 8083 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier