Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Zurück auf Null

Progressive Muskelentspannung

'Auf Null gehen' - mit diesen Worten beschreibt Edmund Jacobsen den Zusatnd spontaner Entspannung eines zuvor angespannten Muskels. Und genau dieses Verfahren macht sich die 'Progressive Muskelentspannung' zunutze, um Menschen beizubringen, wie sie sich entspannen können. Denn nur wer Anspannung spürt, kann auch Entspannung fühlen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper:

Erschöpfungszustände, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Atembeschwerden, Bluthochdruck, Nervosität und Schlafstörungen... Nach Edmund Jacobson sind dies die körperlichen Symptome des modernen Lebens. Der 1885 geborene amerikanische Arzt stellte fest, daß die Anforderungen des heutigen Lebens jeden Menschen in Spannungszustände bringt. Die täglichen Anforderungen führen dazu, daß wir ununterbrochen unter Streß stehen und dadurch mehr Energie als notwendig verbrauchen. Das Streben nach Leistung und Erfolg befriedigt zwar emotionale Bedürfnisse, verspannt jedoch den Körper mehr und mehr. Das Ergebnis sind unsere alltäglichen Beschwerden.

Der moderne Mensch, meint er, vernachlässige den ästhetischen Aspekt des Lebens, um sich ausschließlich dem materiellen Genuß hinzugeben. Freude am Sonnenschein, am Gesang der Vögel und der Farbenpracht der Blumen genießen nur noch wenige Menschen bewußt. Kaum jemand ist sich aber darüber im klaren, wieviel nervliche und geistige Energie er in diesem materiellen Streben verbraucht. Die täglichen Ziele verfolgt der Mensch mit einer Ernsthaftigkeit und Verbissenheit, die nur dann angebracht wären, wenn wir unsterblich wären. Sobald die Menschen verstehen, daß sich ihre Ziele auch mit weniger Energieaufwand erreichen lassen, haben sie eine gesündere Einstellung zur Realität.

Edmund Jacobson gilt als Erfinder der Progressiven Muskelentspannung. Er stellte nach dem ersten Weltkrieg fest, daß 40 Prozent aller Topmanager von erfolgreichen amerikanischen Unternehmen ihre Energien ohne jedes Maß verbrauchen. Sie gehen ihrer beruflichen Aufgabe mit einer außerordentlichen Effizienz nach, ruinieren damit aber systematisch ihr Gefäßsystem. Spannungsbedingte Krankheiten treten deswegen inzwischen häufiger auf als Erkältungskrankheiten. Jacobson ist der Auffassung, daß das Top-Management seinen erhöhten Energieverbrauch sogar mit einer vorzeitigen Beendigung des Lebens bezahlen muß…

Autor(en): Dr. Susanne Motamedi
Quelle: managerSeminare 26, Januar 1997, Seite 24 - 26 , 13319 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.