Management

Pro und Contra Hochseilgärten

Der Drahtseilakt des Lernens

Sie sorgen für Nervenkitzel und tief gehende Erlebnisse in hoher Luft: Die Rede ist von Hochseilgärten. Bei Personalentwicklern sind die Anlagen aus Pfosten und Seilen beliebt, denn sie ermöglichen den Mitarbeitern Trainings der besonderen Art. Doch sind High-Ropes-Trainings tatsächlich mehr als bloß ein riskantes Abenteuer? Was spricht für sie, was gegen sie? Statements von Dr. Mario Kölblinger und Werner Vetter.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Hochseilgärten liegen im Trend, sie erleben einen regelrechten Boom: Gab es vor zwei bis drei Jahren erst ca. 15 Anlagen, so beträgt ihre Zahl mittlerweile weit über Hundert. Keine Frage also, die künstlich angelegten Übungsgelände üben Faszination aus. Und das ist kein Wunder, erlauben sie doch Erlebnisse und Erfahrungen jenseits vom Büro, jenseits vom Seminarraum, jenseits vom Lernen mit Stift und Papier.

Sie führen Mitarbeiter in eine Art Kletter-Parcours: Zwischen meist acht bis 14 Meter hohen Pfählen hängen Seile oder sind Balken- und Bretterkonstruktionen befestigt. Diese Übungselemente gilt es zu erklimmen und allein oder im Team zu überwinden. Die Übungen reichen von Aufgaben, die die Vertrauensbildung fördern sollen, über Übungen, die Kreativität erfordern, bis hin zu Aufgaben, bei denen der Umgang mit unbekannten, Mut erfordernden Situationen trainiert werden soll.

Doch die Nutzung der Anlagen erfolgt längst nicht immer zu Trainingszwecken: Viele Unternehmen bauen den 'Hochseilakt' als reines Incentive in Erlebnis- und Spaßveranstaltungen für Mitarbeiter ein. Zudem werden Hochseilgärten in der Therapie und in der Jugendarbeit eingesetzt.

Das breite Anwendungsspektrum wirft Fragen auf: Sind Hochseilgärten denn tatsächlich als Trainingselement genauso geeignet wie als Incentive? Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen sind sie das? Für welche Art von Trainings bieten sie sich an? Was spricht generell für den Einsatz von Hochseilgärten in Trainings? Und was spricht dagegen?
Pro & Contra von Dr. Mario Kölblinger und Werner Vetter.

Extras:
  • Gegenüberstellung: Sieben Pro- und Contrathesen zum Thema Hochseilgärten.
Autor(en): Dr. Mario Kölblinger und Werner Vetter
Quelle: managerSeminare 56, Mai 2002, Seite 78-86
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben