News

Positive Effekte der Corona-Krise

Die Arbeitswelt wird flexibler

Trotz aller negativer Folgen sehen viele Fach- und Führungskräfte in der Corona-Krise auch Chancen für die Entwicklung der Arbeits- und Unternehmenswelt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte gemeinsam mit dem Europa-Institut für Erfahrung und Management der Rheinischen Fachhochschule Köln unter seinen Mitgliedern durchgeführt hat. An der Befragung beteiligten sich rund 10.000 Fach- und Führungskräfte. Mehr als 70 Prozent von diesen sehen in der Corona-Krise die Chance, dass die Arbeitswelt dauerhaft flexibler wird – Arbeiten könnte also vermehrt ortsunabhängig und selbstorganisiert werden. Sechs von zehn Beschäftigten sind zudem der Meinung, dass die Unternehmenswelt infolge der Pandemie digitaler wird. Etwa jede dritte Fach- und Führungskraft sieht die Krise zudem als möglichen Anstoß für kreative Innovationen sowie sinnvolle Rationalisierungsmaßnahmen. 72% der Fach- und Führungskräfte in Deutschland sehen die Chance, dass die Arbeitswelt durch die Corona-Krise dauerhaft flexibler wird.
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 267, Juni 2020
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben