Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Moralisches Missverständnis

Mitarbeiter haben loyal zu sein

Moralisches Missverständnis

Ulf D. Posé ist ehemaliger Präsident des Ethikverbandes der Deutschen Wirtschaft e.V. Für managerSeminare wirft er in seiner Kolumne 'Der ethische Kompass' regelmäßig einen kritischen Blick auf unser tägliches Handeln in Wirtschaft und Beruf, hinterfragt die Normen, die uns dabei leiten, und stellt allgemein akzeptierte Wertvorstellungen auf den Prüfstand.

Kostenfrei
kostenfrei laden

Manche Führungskraft betrachtet Widerspruch als Affront, zumindest insgeheim. Eine Führungskraft kann schließlich erwarten, dass ihre Mitarbeiter loyal genug sind, ihre Entscheidung mitzutragen. Dass viele Chefs noch immer so denken, daran ändert auch die Tatsache nichts, dass es derzeit schicker ist, von flachen Hierarchien, Vertrauen und demokratischen Prozessen zu sprechen, wo Führungskraft und Mitarbeiter einander auf Augenhöhe begegnen. Loyalität wird trotzdem erwartet und eingefordert. Dabei kann dieses Wort höchst Unterschiedliches bedeuten, je nachdem, mit was für Mitarbeitern man es zu tun hat...

Autor(en): Ulf D. Posé
Quelle: managerSeminare 208, Juli 2015, Seite 33 - 33 , 3777 Zeichen
ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier